Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Kafka 2.0" - Ein multimediales Theaterprojekt nach Motiven von Franz Kafka im Mainfranken Theater WürzburgUraufführung: "Kafka 2.0" - Ein multimediales Theaterprojekt nach Motiven von...Uraufführung: "Kafka...

Uraufführung: "Kafka 2.0" - Ein multimediales Theaterprojekt nach Motiven von Franz Kafka im Mainfranken Theater Würzburg

Premiere 18.02.2016, 20.00 Uhr. -----

Der Landvermesser K. in Das Schloss, Karl Rossmann in Amerika oder Josef K. in Der Process – immer wieder werden die Protagonisten in Franz Kafkas Dystopien vom Gefühl erlebter Ungerechtigkeit und Ohnmacht erfasst.

Suchen sie die Ursache ihres jeweiligen Scheiterns zunächst in den äußeren Umständen, nehmen sie schließlich häufig die vermeintlich eigene Unzulänglichkeit als Kern des Dilemmas an – und verhalten sich danach.

 

Wie äußere Umstände die Persönlichkeitsentwicklung maßgeblich beeinflussen, ihr sogar entgegenwirken können, versuchte Franz Kafka zeitlebens literarisch zu vermessen. Ausgehend von seinem Werk fragt Regisseur Björn Gabriel danach, wie der Mensch sein Verhalten ändert, wenn ihm bewusst geworden ist, dass die eigenen Gedanken eben nicht frei sind, sondern von anderen erfasst und sichtbar gemacht werden können. Wie verhält sich der einzelne dann? Wie ändert sich sein Denken? Oder hört er gar ganz damit auf?

 

Inszenierung: Björn Gabriel

Bühne und Kostüme: Stefanie Dellmann

Video: Tilman Oestereich

Dramaturgie: Wiebke Melle

 

Mit: Alexander Hetterle, Claudia Kraus, Daniel Ratthei, Timo Ben Schöfer

 

Vorstellungen:

20.00 Uhr:

18.02./ 25.02./ 04.03./ 10.03./ 19.03./ 30.03./ 06.04./ 13.04./ 20.04./ 30.04./ 13.05./ 22.05.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑