Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Kai Ivo Baulitz/nach Kleist »Kohlhaas« im Staatsschauspiel DresdenUraufführung: Kai Ivo Baulitz/nach Kleist »Kohlhaas« im Staatsschauspiel...Uraufführung: Kai Ivo...

Uraufführung: Kai Ivo Baulitz/nach Kleist »Kohlhaas« im Staatsschauspiel Dresden

24. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Kleines Haus

 

Michael Kohlhaas. Tragischer Held und revolutionärer Mythos. Heinrich von Kleist hat den Rosshändler, der gegen die Obrigkeit rebelliert und im Kampf um Gerechtigkeit vom vorbildlichen Bürger zum Räuber und Mörder wird, in die kollektive Erinnerung hineingeschrieben.

Kleists Novelle ist Ausgangspunkt, Grundlage und Referenz für eine eigene Suche nach Kohlhaas. Es könnte die Suche nach dem Kohlhaas in jedem von uns sein. Haben wir das Feuer, den Mut, die Kraft und die notwendige Konsequenz zum Widerstand? Blut oder Milchkaffee? Löwe oder Meerschweinchen? Leben oder Tod?

 

Verstrickt in eine widersprüchliche Sehnsucht nach Ordnung und Freiheit, Rebellion und Gehorsam, nach der großen Tat und dem ruhigen, einfachen Dasein, versuchen wir immer wieder neu, unseren Weg zu finden. Sich aus einer Welt hinauszustürzen, in der es keine vollkommene Gerechtigkeit gibt, war die einzige mögliche Lösung für Kleists Kohlhaas, dessen Rebellion mit einer Reise nach Dresden und dem Verlust zweier Pferde ihren Anfang nahm.

 

An diesem für ihn schicksalhaften Ort begeben wir uns nun 200 Jahre später auf seine Spuren - und es scheint fast so, als sei er gerade eben noch hier gewesen ...

 

Regie Florian von Hoermann | Bühne und Kostüme Petra Wilke

 

Mit Charlotte Puder, Hanka Mark, Aischa-Lina Löbbert, Florian Beyer, Thomas Hof, Steffen Riekers und Friedrich Rößiger

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑