Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: LIEBLINGE DES HIMMELS von Klaus Haberl im Landestheater Niederösterreich St. PöltenUraufführung: LIEBLINGE DES HIMMELS von Klaus Haberl im Landestheater...Uraufführung: LIEBLINGE...

Uraufführung: LIEBLINGE DES HIMMELS von Klaus Haberl im Landestheater Niederösterreich St. Pölten

Premiere 15. 04. 2011, 19:30 Uhr. -----

 

Der Schauspieler und Autor Klaus Haberl hat für das Landestheater Niederösterreich ein Stück über die Sehnsucht nach Leichtigkeit, Freude und Mut geschrieben.

 

In einem Mittelklassehotel einer Großstadt treffen unterschiedliche

Menschen auf sich und andere, allesamt Glücksucher. Allerdings sind

sie nicht bereit, auf ihr Glück zu warten. Sie wollen das ganze Glück

und sie wollen es jetzt.

 

Lieblinge des Himmels zeigt Menschen, die sich gegen die Flüchtigkeit

des Glücks auflehnen. Sie haben nichts zu verlieren. Sie sind bereit,

bis an die Grenzen ihrer Leidenschaft zu gehen, um das eingelöst zu

bekommen, was sie sich vom Leben erhofft haben.

 

Klaus Haberl ist - nach der Schauspielausbildung in Wien und zahlreichen Engagements u. a. Volkstheater Wien, Theater in der Josefstadt, Städtische Bühnen Münster - seit 2007/08 Ensemblemitglied des Landestheaters

Niederösterreich. Er schreibt Lyrik, Prosa, Theaterstücke und ist Mitglied der Grazer Autorinnen und Autorenversammlung. Die Uraufführung seines Theaterstücks Hain (bernhard ensemble Wien) erhielt 2001 den Nestroy-Preis. Jüngst veröffentlichte er in der edition lex liszt 12 den Gedichtband Ein Zimmer hinaus, in dem ich wohne.

 

Mit Pippa Galli, Katharina von Harsdorf, Antje Hochholdinger, Christine Jirku, Elisabeth Luger, Julia Schranz | Philipp Brammer, Rainer Doppler, Oliver Rosskopf, Othmar Schratt, Jürgen Weisert, Helmut Wiesinger, Stefan Wilde, Hendrik Winkler

 

Regie Klaus Haberl

Bühne und Kostüme Andrea Bernd

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑