Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Lulu – Das Musical - Tiroler Landestheater Innsbruck Uraufführung: Lulu – Das Musical - Tiroler Landestheater Innsbruck Uraufführung: Lulu – Das...

Uraufführung: Lulu – Das Musical - Tiroler Landestheater Innsbruck

Premiere 15. Mai 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Als Vorlage dient mit Frank Wedekinds Erdgeist und Die Büchse der Pandora die Geschichte einer schillernden Frauenfigur der Weltliteratur – Lulu.

Sie ist sprichwörtliche Kindfrau und Femme fatale, Unschuld und Verführerin, arglose Naive und gefährliches Tier, Projektionsfläche für männliche Sehnsüchte und Begierden. Lulu eilt von einem Mann zum nächsten. Ihrem beispiellosen Aufstieg zur Gattin des Chefredakteurs Dr. Schön folgt ein

atemloser Abstieg, der mit ihrem Tod durch den Frauenmörder Jack the Ripper endet.

 

In einer revuehafte Erzählweise mit eindringlichen Liedern, lasziven Tangos und ironischen musikalischen Kommentaren zeigt Lulu – Das Musical nicht nur das Schicksal dieser Frau mit ihrem kompromisslosen Anspruch auf ein intensives Leben, sondern auch das bizarre Tableau einer bürgerlich-verlogenen Gesellschaft, in der Heuchelei höher geschätzt wird als

lustvolles Begehren.

 

Als Brigitte Fassbaender 1992 am Tiroler Landestheater Alban Bergs Lulu inszenierte, hätte sie wohl kaum gedacht, dass sie im Jahr 2010 ein Musical gleichen Namens schreiben würde. Die Idee hatte der Regisseur und Choreograph Pierre Wyss, ein Komponist war bald gefunden: Stephan Kanyar, der bereits ein erfolgreiches Frankenstein-Musical geschrieben hatte.

 

Musikalische Leitung: Michael Mader

Studienleiter und Kapellmeister des TLT

Inszenierung: Pierre Wyss

Choreographie: Enrique Gasa Valga

Leiter der Tanzcompany des TLT

Bühne: Helfried Lauckner

Ausstattungsleiter des TLT

Kostüme: Michael D. Zimmermann

Ausstattungsleiter und Leiter der Kostümabteilung des TLT

 

Mit:

Lulu ………………………... Lucy Scherer

Prolog / Jack the Ripper … Máté Kamarás

Dr. Schön …………………. Kenneth Derby

Schwarz …………………… Thomas Paul

Alwa ……………………….. Ansgar Matthes

Schigolch ………………….. Dale Albright

Gräfin Geschwitz …………. Anne Schuldt

Castipiani ……………….. Marc Kugel

 

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, Chor des TLT, Tanzcompany des TLT

 

Weitere Vorstellungen:

Mai: 22., 28.

Juni: 4., 13., 16., 22., 24.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑