Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: MARX MACHT MOBIL - Eine Geiselnahme mit Liedern von Christoph Iacono und K.D. Schmidt am Oldenburgischen StaatstheaterUraufführung: MARX MACHT MOBIL - Eine Geiselnahme mit Liedern von Christoph...Uraufführung: MARX...

Uraufführung: MARX MACHT MOBIL - Eine Geiselnahme mit Liedern von Christoph Iacono und K.D. Schmidt am Oldenburgischen Staatstheater

Premiere So 20. Januar um 20 Uhr im Kleinen Haus. -----

Scheißstimmung. Jochen, der Wirt des Roten Hirschen, hat sich zur Geschäftsbelebung ein besonderes Event ausgedacht: eine Motto-Karaoke-Party: Revolution reloaded! Trotz bahnbrechender Idee bleibt die Eckkneipe am späten Samstagabend gähnend leer.

Nur Stefan und Ludger, altbewährte Stammgäste, beäugen kritisch den eigens engagierten Pianisten Luigi – und natürlich Caro, die wie immer angetrunken am Tresen über Gott und die Welt politisiert. Bis schließlich doch noch zwei Pärchen ihren Weg in die Kneipe finden: eines jung, das andere weniger, dafür beide sozial bevorzugt und wild entschlossen, mit Revolutionsliedern einen trashigen Abend zu feiern. Je mehr Alkohol im Blut fließt, desto flüssiger lässt sich auch die Internationale singen. Doch als ein Unbekannter mit enormer Ähnlichkeit zu Karl Marx den Roten Hirschen verrammelt und die Gäste mit vorgehaltener Waffe zwingt, den Inhalt ihrer Lieder endlich ernst zu nehmen, vergeht ihnen die wundervoll unpolitische Stimmung.

 

Zwischen dem hysterischen Crescendo der Gäste, dem unerwarteten Besuch des perkussiv hochbegabten Pizzalieferanten und den kontrapunktisch abgefeuerten Pistolenschüssen entsteht ein explosiv-musikalischer Abend über Aufstand und politisches Bewusstsein. Wie weit sind wir bereit zu gehen? Und wofür nochmal genau? Die Polizei jedenfalls kommt zu spät an diesem Abend. Aber die hat schließlich auch niemand gerufen.

 

Musikalische Leitung: Christoph Iacono;

Inszenierung: K.D. Schmidt;

Bühne: Thomas Drescher;

Dramaturgie: Lene Grösch

 

Mit: Juliana Djulgerova, Kristina Gorjanowa, Caroline Nagel, Anna Steffens; Jochen Bens, Thomas Birklein, Bernhard Hackmann, Rüdiger Hauffe, Christoph Iacono, Eckhardt Meyer, Gilbert Mieroph, Klaas Schramm

 

Weitere Vorstellungen: Sa 26. Januar; Sa 2., Di 12., Do 14., Mi 27. Februar

 

Karten Tel.: 0441/2225 111

www.staatstheater.de

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑