Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Rainald Grebes Fussballoratorium EFFZEH! EFFZEH! im Schauspiel KölnUraufführung: Rainald Grebes Fussballoratorium EFFZEH! EFFZEH! im Schauspiel...Uraufführung: Rainald...

Uraufführung: Rainald Grebes Fussballoratorium EFFZEH! EFFZEH! im Schauspiel Köln

Premiere 27. Oktober 2018, 20.00, Depot 2

Über ein Jahr ist es her, dass das Schauspiel Köln diesen Abend zum ersten Mal angekündigte und während das Projekt verschoben wurde, drehte sich der Ball weiter, das Runde landete im Eckigen, Tränen, Fangesänge, Enttäuschung und Erwartungen, Fankult und und und. Alles wurde weiter beleuchtet, kontrovers betrachtet, umgedreht und neu angeschaut.

 

Grebe ist Künstler durch und durch und seine Neugier treibt ihn dabei immer weiter. Nach seiner musikalischen Auseinandersetzung mit dem Kölner Karneval nimmt sich der Musiker, Kabarettist, Autor, Regisseur, Schauspieler und Multitasker nun den zweiten großen lokalen Mythos vor und widmet ihm ein einzigartiges Oratorium.

Regie: Rainald Grebe
Musikalische Leitung: Jens-Karsten Stoll
Bühne: Jürgen Lier
Kostüme: Kristina Böcher
Choreografie / Körpertraining / Leitung Statisterie: Arzu Erdem-Gallinger
Licht: Jan Steinfatt
Dramaturgie: Nina Rühmeier

Mit: Johannes Benecke · Nicola Gründel · Stefko Hanushevsky · Benjamin Höppner · Tilla Kratochwil · Antonia Bockelmann · Dennis Bodenbinder · Julius Ferdinand Brauer · Campbell Caspary · Marlene Goksch · David Kösters · Barbara Krebs ·Paul Langemann · Jens-Karsten Stoll · Statisterie

Di 30.10.2018
20.00
Fr 02.11.2018
20.00
Sa 03.11.2018
20.00
Do 22.11.2018
20.00
Fr 23.11.2018
20.00
Depot 2

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑