Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Schnubbel", Theaterstück für Menschen ab 6 von Volker Ludwig, GRIPS Theater BerlinUraufführung: "Schnubbel", Theaterstück für Menschen ab 6 von Volker Ludwig,...Uraufführung:...

Uraufführung: "Schnubbel", Theaterstück für Menschen ab 6 von Volker Ludwig, GRIPS Theater Berlin

Premiere Fr., 17.01.2014, 17 Uhr im GRIPS Hansaplatz. -----

Tim, von seiner Mutter „Schnubbel“ genannt, kann sich nicht leiden. Er wäre so gerne ein Superstar, doch er ist eine Niete im Fußball, hat keine Freunde und - er ist dick.

Dazu nennt ihn seine Mutter auch noch in aller Öffentlichkeit „Schnubbel“. Dass so einer sich hervorragend eignet für böse Witze, ist klar, und Semira, Leila und Bodo aus Tims Klasse nutzen das auch schamlos aus. Als ob es denen besser gehen würde! Klingt nach hoffnungslosem Fall? Das werden wir ja sehn!

 

Eine Wut- und Mutmach-Geschichte zum Lachen und Mitzittern, mit viel Musik!

 

12 Jahre hat der große Autor des Kindertheaters sich Zeit gelassen (das letzte Stück für Menschen ab 6 war „Julius und die Geister“ (UA 2002), um ein Stück für die Kleinen zu schreiben – dafür hat sich Volker Ludwig ausführlich in Berliner Grundschulen herumgetrieben und seine Idee und Geschichte vor Ort entwickelt und geprüft. Dieses Mal lag das Thema "Mobbing unter gleichaltrigen Grundschulkindern" ganz oben auf, Volker Ludwig hat dabei ganz genau hinter die Fassaden der vier Kinder geblickt.

 

Regie Yüksel Yolcu

Musik Thomas Keller und mit Beiträgen von Caspar Hachfeld

Bühne und Kostüme Ulv Jakobsen

Choreografie Katja Keya Richter

Musikalische Einstudierung Bettina Koch

Dramaturgie Henrik Adler

Theaterpädagogik Bassam Ghazi

 

Tim (genannt Schnubbel) Paul Jumin Hoffmann

Ilka, Tims Mutter / Frau Bickel, Lehrerin Katja Hiller

Samira Nina Reithmeier

Leila Maria Perlick

Bodo Kilian Ponert

Johnnie, Späti - Inhaber / Falafel - Verkäufer Christian Giese

Musikalische Begleitung Michael Brandt und Thomas Keller

 

Sa, 18.01.2014, 16.00 Uhr

Mo, 20.01.2014, 10.00 Uhr

Di, 21.01.2014, 10.00 Uhr

Mi, 22.01.2014, 10.00 Uhr

 

 

Feb Fr, 07.02.2014, 10.00 Uhr

Sa, 08.02.2014, 16.00 Uhr

Di, 11.02.2014, 10.00 Uhr

Mi, 12.02.2014, 10.00 Uhr

Do, 13.02.2014, 10.00 Uhr

Fr, 14.02.2014, 10.00 Uhr

Mär So, 23.03.2014, 16.00 Uhr

Mo, 24.03.2014, 10.00 Uhr

Di, 25.03.2014, 10.00 Uhr

Mi, 26.03.2014, 10.00 Uhr

Do, 27.03.2014, 10.00 Uhr

Apr Mi, 23.04.2014, 10.00 Uhr

Do, 24.04.2014, 10.00 Uhr

So, 27.04.2014, 16.00 Uhr

Di, 29.04.2014, 10.00 Uhr

Mi, 30.04.2014, 10.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑