Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: SHORT CUTS - Theater OsnabrückUraufführung: SHORT CUTS - Theater OsnabrückUraufführung: SHORT CUTS...

Uraufführung: SHORT CUTS - Theater Osnabrück

Das Tanztheaterensemble unter der Leitung von Marco Santi verabschiedet sich mit seiner Uraufführungspremiere SHORT CUTS am Freitag, 19.06.2009 um 19.30 Uhr im emma-theater.

Choreografie – Tanz - Bühne - Kostüme Dagmar Bock, Jasmin Hauck, Hella Immler, Andrea María Mendez Torres, Cecilia Wretemark; Alberto Franceschini, David Schwindling, Krzysztof Zawadzki

 

Wie bereits im Jahr 2007 - beim ersten Abend SHORT CUTS - gestalten Tänzerinnen und Tänzer eigene Choreografien und entwerfen dabei ein Panorama zeitgenössischer Tanzformen und –stile. Die Kurzszenen beinhalten u. a. ein Plädoyer für die Freiheit von Emotionen, poetische Soli und choreografische Erzählungen.

 

Das Tanzensemble des Theater Osnabrück verabschiedet sich nach vier Spielzeiten mit diesem Gemeinschaftsprojekt, das die Arbeit der letzten Jahre als Plädoyer für tänzerischen Teamgeist abschließt. Nach dem großen spielerischen Erfolg des Tanztheaters Osnabrück im Musical CABARET zeigen dessen Mitglieder auch hier, was neben dem Tanz noch alles in ihnen steckt.

 

Marco Santi hatte sein Ensemble in den Produktionen PENELOPE, VERKLÄRTE NACHT, BERNARDA ALBAS HAUS und OEDIPUS immer auch dramatisch und musikalisch gefordert. Die komödiantischen und bizarren Szenen aus LES CHAMBRES, MOND …DAYS, SILBER und anderen Stücken stellten für das Ensemble eine ebenso großen Spielanreiz dar wie die Performances VERKÖRPERTE SPIEGEL und BODY SOUND-KÖRPERKLÄNGE in der Kunsthalle Dominikanerkirche zu aktuellen Ausstellungsprojekten.

 

Mit Beginn der neuen Spielzeit wechselt Marco Santi mit der Kompanie an das Theater St. Gallen. Dort übernimmt er die Leitung der Tanzkompanie und die künstlerische Leitung der Theatertanzschule.

 

Vorstellungen: Fr 19.6.2009 (PREMIERE), Sa 20.6., Do 25.6., Sa 27.6., So 28.6.09 jeweils 19.30 Uhr

 

Karten: kartenvertrieb@theater.osnabrueck.de - Tel. 0541-76 000 76

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑