Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: SPIELUHR, Drei Tanzstücke Pascal Touzeau, James Wilton und Tarek Assam, Stadttheater Giessen Uraufführung: SPIELUHR, Drei Tanzstücke Pascal Touzeau, James Wilton und...Uraufführung: SPIELUHR,...

Uraufführung: SPIELUHR, Drei Tanzstücke Pascal Touzeau, James Wilton und Tarek Assam, Stadttheater Giessen

Premiere 14.02.2015. -----

Drei ästhetisch, musikalisch und tanzstilistisch völlig verschiedene Arbeiten bilden den Tanzabend SPIELUHR von Pascal Touzeau, James Wilton und Tarek Assam.

 

Dem Choreographen und ehemaligen Direktor des balletmainz, Pascal Touzeau, merkt man die Schule des Ballet Frankfurt und die Karriere als Solotänzer bei William Forsythe durchaus an: Sein Stück LEGENDS ist geprägt von abstrakten Bewegungsabfolgen und dicht verwobenen Figuren, die den Tänzern Präzision, Konzentration, Kraft und Ausdruck abverlangen.

 

Der englische Choreograph James Wilton hingegen studierte an der London Contemporary Dance School und gilt als einer der interessantesten englischen Newcomer. Sein beinah aggressiv zu nennender physischer Stil erzeugt Bewegungen voller Dynamik und Energie. In seinem Stück „COG" beleuchtet James Wilton den Einfluss einer zunehmend virtuellen und informationsüberfluteten Welt auf unsere Fähigkeit zur Selbstbestimmung und unser Erinnerungsvermögen.

 

Tarek Assams Beitrag SMALL MEMORIES knüpft an dieses Thema an und fragt nach der Unterscheidung zwischen Momentaufnahme und Erinnerungsbild. Ersetzen vielleicht sogar in der Erinnerung an ein Leben die fotografisch festgehaltenen Bilder irgendwann das tatsächlich Erlebte?

 

Choreographie: Tarek Assam / Pascal Touzeau / James Wilton

Bühne und Kostüme: Lukas Noll

 

Tänzerinnen: Caitlin-Rae Crook / Agnieszka Jachym / Yuki Kobayashi / Kristina Norri / Jennifer Ruof / Mamiko Sakurai / Magdalena Stoyanova

 

Tänzer: William Banks / Michael Bronczkowski / Yago Catalinas Heredia / Sven Krautwurst / Endre Schumicky / Alberto Terribile

 

Nächste Vorstellungen

 

28.02.2015 19:30 Uhr

12.03.2015 19:30 Uh

04.04.2015 19:30 Uhr

01.05.2015 19:30 Uhr

22.05.2015 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑