Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: SPIELUHR, Drei Tanzstücke Pascal Touzeau, James Wilton und Tarek Assam, Stadttheater Giessen Uraufführung: SPIELUHR, Drei Tanzstücke Pascal Touzeau, James Wilton und...Uraufführung: SPIELUHR,...

Uraufführung: SPIELUHR, Drei Tanzstücke Pascal Touzeau, James Wilton und Tarek Assam, Stadttheater Giessen

Premiere 14.02.2015. -----

Drei ästhetisch, musikalisch und tanzstilistisch völlig verschiedene Arbeiten bilden den Tanzabend SPIELUHR von Pascal Touzeau, James Wilton und Tarek Assam.

 

Dem Choreographen und ehemaligen Direktor des balletmainz, Pascal Touzeau, merkt man die Schule des Ballet Frankfurt und die Karriere als Solotänzer bei William Forsythe durchaus an: Sein Stück LEGENDS ist geprägt von abstrakten Bewegungsabfolgen und dicht verwobenen Figuren, die den Tänzern Präzision, Konzentration, Kraft und Ausdruck abverlangen.

 

Der englische Choreograph James Wilton hingegen studierte an der London Contemporary Dance School und gilt als einer der interessantesten englischen Newcomer. Sein beinah aggressiv zu nennender physischer Stil erzeugt Bewegungen voller Dynamik und Energie. In seinem Stück „COG" beleuchtet James Wilton den Einfluss einer zunehmend virtuellen und informationsüberfluteten Welt auf unsere Fähigkeit zur Selbstbestimmung und unser Erinnerungsvermögen.

 

Tarek Assams Beitrag SMALL MEMORIES knüpft an dieses Thema an und fragt nach der Unterscheidung zwischen Momentaufnahme und Erinnerungsbild. Ersetzen vielleicht sogar in der Erinnerung an ein Leben die fotografisch festgehaltenen Bilder irgendwann das tatsächlich Erlebte?

 

Choreographie: Tarek Assam / Pascal Touzeau / James Wilton

Bühne und Kostüme: Lukas Noll

 

Tänzerinnen: Caitlin-Rae Crook / Agnieszka Jachym / Yuki Kobayashi / Kristina Norri / Jennifer Ruof / Mamiko Sakurai / Magdalena Stoyanova

 

Tänzer: William Banks / Michael Bronczkowski / Yago Catalinas Heredia / Sven Krautwurst / Endre Schumicky / Alberto Terribile

 

Nächste Vorstellungen

 

28.02.2015 19:30 Uhr

12.03.2015 19:30 Uh

04.04.2015 19:30 Uhr

01.05.2015 19:30 Uhr

22.05.2015 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑