Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Sprengkörperballade" von Magdalena Schrefel im Schauspiel KölnUraufführung: "Sprengkörperballade" von Magdalena Schrefel im Schauspiel KölnUraufführung:...

Uraufführung: "Sprengkörperballade" von Magdalena Schrefel im Schauspiel Köln

Premiere Fr 21.04.2017, 20.00, Saal. -----

Drei Frauengenerationen, drei Beziehungskonstellationen: Die beiden uralten Schwestern Cookie und Fuzzi quälen sich gegenseitig in endlosen Kinderspielen.

Djana, Mutter zweier halbwüchsiger Töchter, stellt mit ihrer jüngeren Tochter Gina wieder und wieder die Trennung vom Vater nach, während die ältere Tochter Zabina mit ihrer Freundin Bine durch die Stadt streunt. Auf ihrer Suche nach Identität und einem Ort, an dem man richtig ist, ringen sie alle um die Deutungshoheit von eigenen und fremden Erinnerungen.

 

Die junge Regisseurin Andrea Imler, die am Schauspiel Köln zuletzt NOTHING HURTS von Falk Richter inszenierte, bringt Magdalena Schrefels SPRENGKÖRPERBALLADE in der Außenspielstätte am Offenbachplatz zur Uraufführung.

 

Djana, die Mutter

Nicola Gründel

Gina, die jüngere Tochter

Elias Reichert

Zabina, die ältere Tochter

Lou Zöllkau

Bine, deren Freundin

Marlene Tanczik

Cookie, die sehr alt ist

Sabine Orléans

Fuzzi, die noch älter ist

Kristin Steffen

 

Regie

Andrea Imler

Bühne

Thomas Garvie

Kostüme

Franziska Harm

Musik

Doro Bohr

Licht

Hartmut Litzinger

Dramaturgie

Nina Rühmeier

 

So 23.04.2017

20.00

 

Do 27.04.2017

20.00

 

Fr 05.05.2017

20.00

 

So 07.05.2017

20.00

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑