Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: STRAWINSKI . 3D - Petruschka . Der Feuervogel . Le Sacre du Printemps - Tiroler Landestheater Innsbruck Uraufführung: STRAWINSKI . 3D - Petruschka . Der Feuervogel . Le Sacre du...Uraufführung: STRAWINSKI...

Uraufführung: STRAWINSKI . 3D - Petruschka . Der Feuervogel . Le Sacre du Printemps - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE 28.02.2015, Großes Haus. -----

Choreographien von Enrique Gasa Valga & Pierre Wyss. Anfang des 20. Jahrhunderts sorgten die „Ballets Russes“ unter ihrem Impresario Serge Djagilew für Furore, waren sie doch Anziehungspunkt für Künstler aller Gattungen, die neue Wege für die Tanzkunst suchten. Unter ihnen war Igor Strawinski, der etliche Ballettmusiken für Djagilews Truppe komponierte.

 

Drei dieser Werke sind nun Grundlage für Enrique Gasa Valgas Tanzabend, an dem das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck unter der Leitung von Chefdirigent Francesco Angelico live spielen wird.

 

Für einen wahren Bühnenskandal sorgte Le Sacre du Printemps (Das Frühlingsopfer). Strawinski arbeitet hier über weite Strecken mit einem fiktiven „style barbare“, d. h. mit einfachen, kurzen, einprägsamen Motiven. Diese werden im Laufe der Komposition immer wieder anders akzentuiert, neu geordnet und geschichtet – und gewinnen so eine magische Ausstrahlung, die bis heute unzählige ChoreographInnen zu neuen Interpretationen des heidnischen Rituals inspiriert hat.

 

Parallel zu Sacre schuf der Komponist die Burleske Petruschka, in der eine Marionette zum Leben erwacht und durch das teuflische Arpeggio ihrer Sprünge die Geduld der Musiker testet. Diese zunächst als musikalische Skizze angelegte Komposition arbeitete Strawinski dann zu einem großen Tanzspiel aus.

 

Der Feuervogel gilt als die erfolgreichste Komposition Strawinskis. Bis heute verzaubert sie das Publikum mit der Geschichte vom Prinzen, der die Prinzessin mit Hilfe des märchenhaften Feuervogels aus den Fängen des bösen Zauberers befreit.

 

Musikalische Leitung Francesco Angelico

 

LE SACRE DU PRINTEMPS - PETRUSCHKA:

Inszenierung & Choreographie Enrique Gasa Valga

Libretto Enrique Gasa Valga & Katajun Peer-Diamond

 

DER FEUERVOGEL:

Inszenierung & Choreographie: Pierre Wyss

Bühne Helfried Lauckner

Kostüme Andrea Kuprian

 

PETRUSCHKA

Petruschka Jeshua Costa

Mohr Léo Maindron

Ballerina Lara Brandi

Gaukler Paolo Giglio

Jahrmarktbesucher Ensemble

Pianisten Stella Serena & John Groos

 

DER FEUERVOGEL

Der Geist der Revolution (Der Feuervogel) Marie Stockhausen

Der gute Mann (Ivan Tsarewitsch) Albert Nikolli

Der Tyran (Kaschtei) Gabriel Marseglia

Die Frauen (Die Prinzessinnen) Ensemble

Die Männer (Kaschtscheis Sbirren) Ensemble

 

LE SACRE DU PRINTEMPS

Opfer Mohana Rapin

Jüngling Samuel Maxted

Der Weise Leoannis Pupo-Guillen

Die 300-Jährige Marie Stockhausen

Männer und Frauen Ensemble

 

Eine halbe Stunde vor Beginn jeder Vorstellung findet eine Einführung im Foyer statt.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑