Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: SWEET HOME EUROPA von Davide Carnevali im Schauspielhaus BochumURAUFFÜHRUNG: SWEET HOME EUROPA von Davide Carnevali im Schauspielhaus BochumURAUFFÜHRUNG: SWEET HOME...

URAUFFÜHRUNG: SWEET HOME EUROPA von Davide Carnevali im Schauspielhaus Bochum

11. Mai 2012 im Theater Unten. -----

„Die Europäische Union ist eine ‚noch offene Baustelle’, wie Gorbatschow es definierte. In welche Richtung aber bewegen sich die Bauarbeiten? Bauen wir einen privilegierten Raum, in dem die Menschenrechte garantiert sind?

 

Oder sind wir lediglich dabei, ein Privatgelände einzuzäunen, in dem Unerwünschten der Zutritt verweigert wird? Wird es ein gastfreundliches Haus sein? Und wem wird es tatsächlich die Türen öffnen?“ (Davide Carnevali)

 

In Carnevalis neuem Stück, das das Schauspielhaus im Mai zur Uraufführung bringt, treffen zwei Männer und eine Frau in unterschiedlichen Konstellationen aufeinander. Sie sind Protagonisten verschiedener besonderer Geschichten und gleichzeitig einer kollektiven Geschichte – einer Familie, eines Volkes, der gesamten Menschheit –, die sich im kontinuierlichen Aufeinandertreffen zwischen Zivilisationen permanent zu wiederholen scheint. Der eine Mann lädt zum Geschäftsessen oder errichtet sprachliche Barrieren, der andere repräsentiert sein Land oder verkauft Blumen. Die Frau serviert Kürbis oder gibt Integrationskurse. Carnevali legt Persönliches und Weltpolitik übereinander, Generationen, Zeiten und Orte verschwimmen. Ein Stück über die Mechanismen der Migration, die Verlockungen westlicher Überheblichkeit und die Festung Europa.

 

Carnevali legt Persönliches und Weltpolitik übereinander, Generationen, Zeiten und Orte verschwimmen. Ein neues Stück über die Mechanismen der Migration, die Verlockungen westlicher Überheblichkeit und die Festung Europa.

 

Regie: Jasna Miletić

Bühne & Kostüme: Bartholomäus Kleppek /

Sound Design: Nico Selbach

Dramaturgie: Sascha Kölzow

 

Mit: Barbara Hirt, Ronny Miersch, Klaus Weiss

 

27. Mai 2012

20:30 Uhr, Theater Unten

03. Juni 2012

18:00 Uhr, Theater Unten

24. Juni 2012

17:00 Uhr, Theater Unten

01. Juli 2012

20:00 Uhr, Theater Unten

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑