Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG Tanzprojekt: ZEITSPRUNG BI-MOTION EINE STADT IN BEWEGUNG -Theater BielefeldURAUFFÜHRUNG Tanzprojekt: ZEITSPRUNG BI-MOTION EINE STADT IN BEWEGUNG...URAUFFÜHRUNG...

URAUFFÜHRUNG Tanzprojekt: ZEITSPRUNG BI-MOTION EINE STADT IN BEWEGUNG -Theater Bielefeld

PREMIERE 19.06.2014 // 14:00 Uhr // Stadthalle Bielefeld. -----

800 Jahre Bielefeld – ein Jubiläum, welches mit einem einzigartigen Zeitsprung-Projekt gefeiert und in Szene gesetzt wird: 800 Bielefelder Bürgerinnen und Bürger gestalten gemeinsam in der Stadthalle einen Tanz- und Musikabend.

Mit dabei sind das Tanztheater Bielefeld und die Bielefelder Philharmoniker, der syrische Klarinetten-

Virtuose Kinan Azmeh, Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen sowie Laientänzer und -musiker jeglichen Alters. Das bisher größte Vermittlungsprojekt des Theater Bielefelds verschafft allen daran Beteiligten einen konkreten Zugang zur zeitgenössischen Tanzkunst und Musik.

 

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Vielfalt der Stadtgesellschaft: Welche Traditionen und Rituale kennt die Stadt? Welche geschichtlichen Ereignisse haben Bielefeld in besonderer Weise geprägt? Und wie setzt sich die Bevölkerung der Stadt heute zusammen?

 

Mit diesen und vielen anderen Fragen des menschlichen Zusammenlebens im urbanen Raum beschäftigen sich die Beteiligten in diesem 16. Zeitsprung-Projekt. Die Bühne wird zu einem Spiegel unserer Stadt und all ihrer Bewohner, gleich welcher Herkunft, welcher Religion und welchen Alters. So wird Bi-Motion mit vielen unterschiedlichen Künstlern auf großer Bühne ein unvergessliches Highlight zum 800. Geburtstag der Stadt Bielefeld.

 

Konzept, Inszenierung und künstlerische Gesamtleitung Gregor Zöllig //

Musikalische Leitung Alexander Kalajdzic //

Projektleitung und Tanzvermittlung Kerstin Tölle //

Choreographie Gregor Zöllig // Michael Langeneckert // Tanztheater-Ensemble //

Komposition Rolf Sudmann // Christian van den Berg u.a. //

Bühne Tilo Steffens //

Kostüme Katharina Rode //

Musikvermittlung Britta Grabitzky // Rolf Sudmann

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑