Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Verräterisches Herz", Choreografien von Jirí Pokorný und Stephan Thoss, Nationaltheater MannheimUraufführung: "Verräterisches Herz", Choreografien von Jirí Pokorný und...Uraufführung:...

Uraufführung: "Verräterisches Herz", Choreografien von Jirí Pokorný und Stephan Thoss, Nationaltheater Mannheim

Premiere: Sa, 02. Juni 2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

Es ist die Kraft subjektiver Empfindungen, innerster Gefühle und Ängste, die durch den Tanzabend »Verräterisches Herz« wie ein Sturm hindurch fegt. Für seine neue Kreation lässt sich Stephan Thoss von Edgar Allan Poes Erzählung »Das verräterische Herz« inspirieren und begibt sich auf geheimnisvolle Pfade entlang der Grenze von Einbildung und Realität, Fakt und Imagination. Neben diesem Tanzstück voll magischer Rätsel erarbeitet auch der tschechische Gastchoreograf Jiří Pokorný eine Uraufführung und erforscht in Nous, wie Emotionen und Gedanken in uns wüten und uns von Grund auf verändern können, sodass wir uns selbst ganz neu kennenlernen.

 

Als ehemaliger Tänzer des Weltklasse-Ensembles NDT-Nederlands Dans Theater sowie von Crystal Pites sehr renommierter und weltweit gefragter Compagnie Kidd Pivot macht Jirí Pokorný seit 2010 mit Choreografien u. a. für das NDT 2 auf sich aufmerksam.

Di, 19.06.2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Unteren Foyer    
Fr, 22.06.2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Unteren Foyer    
Di, 26.06.2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Unteren Foyer    
Sa, 14.07.2018, Schauspielhaus
So, 22.07.2018, Schauspielhaus
Zum letzten Mal in der Spielzeit 2017/2018   

So, 07.04.2019, Schauspielhaus
Wiederaufnahme    

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑