Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Verräterisches Herz", Choreografien von Jirí Pokorný und Stephan Thoss, Nationaltheater MannheimUraufführung: "Verräterisches Herz", Choreografien von Jirí Pokorný und...Uraufführung:...

Uraufführung: "Verräterisches Herz", Choreografien von Jirí Pokorný und Stephan Thoss, Nationaltheater Mannheim

Premiere: Sa, 02. Juni 2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

Es ist die Kraft subjektiver Empfindungen, innerster Gefühle und Ängste, die durch den Tanzabend »Verräterisches Herz« wie ein Sturm hindurch fegt. Für seine neue Kreation lässt sich Stephan Thoss von Edgar Allan Poes Erzählung »Das verräterische Herz« inspirieren und begibt sich auf geheimnisvolle Pfade entlang der Grenze von Einbildung und Realität, Fakt und Imagination. Neben diesem Tanzstück voll magischer Rätsel erarbeitet auch der tschechische Gastchoreograf Jiří Pokorný eine Uraufführung und erforscht in Nous, wie Emotionen und Gedanken in uns wüten und uns von Grund auf verändern können, sodass wir uns selbst ganz neu kennenlernen.

 

Als ehemaliger Tänzer des Weltklasse-Ensembles NDT-Nederlands Dans Theater sowie von Crystal Pites sehr renommierter und weltweit gefragter Compagnie Kidd Pivot macht Jirí Pokorný seit 2010 mit Choreografien u. a. für das NDT 2 auf sich aufmerksam.

Di, 19.06.2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Unteren Foyer    
Fr, 22.06.2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Unteren Foyer    
Di, 26.06.2018, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Unteren Foyer    
Sa, 14.07.2018, Schauspielhaus
So, 22.07.2018, Schauspielhaus
Zum letzten Mal in der Spielzeit 2017/2018   

So, 07.04.2019, Schauspielhaus
Wiederaufnahme    

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑