Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Verzockt" - Tanzstück von Beate Vollack - Theater St.Gallen Uraufführung: "Verzockt" - Tanzstück von Beate Vollack - Theater St.Gallen Uraufführung: "Verzockt"...

Uraufführung: "Verzockt" - Tanzstück von Beate Vollack - Theater St.Gallen

Premiere 18. Januar 2019, 20 Uhr, Lokremise St.Gallen

In Verzockt greift Beate Vollack, die Leiterin der Tanzkompanie, das Thema Russisches Roulette auf. In ihrer letzten Choreografie als Leiterin der Tanzkompanie am Theater St.Gallen vor dem Wechsel an das Opernhaus Graz geht Beate Vollack der Frage nach, was Menschen dazu bringt, alles auf eine Karte zu setzen, und welche Reaktionen die existenzielle Situation des Spielens um alles oder nichts im Spieler auslöst. Die Tänzerinnen und Tänzer verkörpern unterschiedliche Spielertypen, der musikalische Spielmacher am Akkordeon ist Goran Kovačević, der das St.Galler Publikum schon 2016 bei Peer Gynt in seinen Bann gezogen hat.

 

Für Bühne und Kostüm zeichnet Kinsun Chan, mit dem Beate Vollack in jeder ihrer St.Galler Spielzeiten zusammengearbeitet hat – und der in der kommenden Spielzeit ihre Nachfolge als Leiter der St.Galler Tanzkompanie antreten wird.

Choreografie                Beate Vollack
Musik                    Goran Kovačević
Ausstattung                Kinsun Chan
Licht                    Rolf Irmer
Dramaturgie                Marius Bolten

Millionenfee                Swane Küpper
Spielmacher / Akkordeon        Goran Kovačević
Spieler                    Fabio Agnello
                    Jay Diego Ariës
William Bridgland
Stefanie Fischer
Clea Godsill
Lorian Mader
Genevieve O’Keeffe
Emily Pak
Giulio Panzi
Thanh Pham Tri
Nimrod Poles
Lisette Robijn
Ana Sánchez Martínez
Robina Steyer
Flurin Stocker

Einführungsmatinee
Samstag, 12. Januar 2019, 11.30 Uhr, Lokremise

Die weiteren Vorstellungen
Freitag, 25. Januar 2019, 20 Uhr
Dienstag, 29. Januar 2019, 20 Uhr
Samstag, 2. Februar 2019, 20 Uhr
Mittwoch, 6. Februar 2019, 20 Uhr
Freitag, 8. Februar 2019, 20 Uhr
Sonntag, 10. Februar 2019, 17 Uhr
Donnerstag, 14. Februar 2019, 20 Uhr
Sonntag, 17. Februar 2019, 17 Uhr
Mittwoch, 20. Februar 2019, 20 Uhr (zum letzten Mal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑