HomeBeiträge
Uraufführung: "Verzockt" - Tanzstück von Beate Vollack - Theater St.Gallen Uraufführung: "Verzockt" - Tanzstück von Beate Vollack - Theater St.Gallen Uraufführung: "Verzockt"...

Uraufführung: "Verzockt" - Tanzstück von Beate Vollack - Theater St.Gallen

Premiere 18. Januar 2019, 20 Uhr, Lokremise St.Gallen

In Verzockt greift Beate Vollack, die Leiterin der Tanzkompanie, das Thema Russisches Roulette auf. In ihrer letzten Choreografie als Leiterin der Tanzkompanie am Theater St.Gallen vor dem Wechsel an das Opernhaus Graz geht Beate Vollack der Frage nach, was Menschen dazu bringt, alles auf eine Karte zu setzen, und welche Reaktionen die existenzielle Situation des Spielens um alles oder nichts im Spieler auslöst. Die Tänzerinnen und Tänzer verkörpern unterschiedliche Spielertypen, der musikalische Spielmacher am Akkordeon ist Goran Kovačević, der das St.Galler Publikum schon 2016 bei Peer Gynt in seinen Bann gezogen hat.

 

Für Bühne und Kostüm zeichnet Kinsun Chan, mit dem Beate Vollack in jeder ihrer St.Galler Spielzeiten zusammengearbeitet hat – und der in der kommenden Spielzeit ihre Nachfolge als Leiter der St.Galler Tanzkompanie antreten wird.

Choreografie                Beate Vollack
Musik                    Goran Kovačević
Ausstattung                Kinsun Chan
Licht                    Rolf Irmer
Dramaturgie                Marius Bolten

Millionenfee                Swane Küpper
Spielmacher / Akkordeon        Goran Kovačević
Spieler                    Fabio Agnello
                    Jay Diego Ariës
William Bridgland
Stefanie Fischer
Clea Godsill
Lorian Mader
Genevieve O’Keeffe
Emily Pak
Giulio Panzi
Thanh Pham Tri
Nimrod Poles
Lisette Robijn
Ana Sánchez Martínez
Robina Steyer
Flurin Stocker

Einführungsmatinee
Samstag, 12. Januar 2019, 11.30 Uhr, Lokremise

Die weiteren Vorstellungen
Freitag, 25. Januar 2019, 20 Uhr
Dienstag, 29. Januar 2019, 20 Uhr
Samstag, 2. Februar 2019, 20 Uhr
Mittwoch, 6. Februar 2019, 20 Uhr
Freitag, 8. Februar 2019, 20 Uhr
Sonntag, 10. Februar 2019, 17 Uhr
Donnerstag, 14. Februar 2019, 20 Uhr
Sonntag, 17. Februar 2019, 17 Uhr
Mittwoch, 20. Februar 2019, 20 Uhr (zum letzten Mal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑