Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung von Lucia Ronchettis »Mise en abyme/Widerspiegelung« - Semperoper DresdenUraufführung von Lucia Ronchettis »Mise en abyme/Widerspiegelung« -...Uraufführung von Lucia...

Uraufführung von Lucia Ronchettis »Mise en abyme/Widerspiegelung« - Semperoper Dresden

Premiere am 22. Februar 2015 um 11 Uhr in Semper 2. -----

Ein Spiegel im Spiegel in unendlicher Folge, Theater im Theater, reizvoll ineinander verschachtelt: Lucia Ronchettis Kammeroper »Mise en abyme/Widerspiegelung« spielt mit der Funktion barocker Intermezzi, mit den Blicken hinter die Kulissen eines Theaters zur Zeit des berühmten Librettisten Pietro Metastasio, mit Elementen barocker Musik und ihren Bezügen zur Gegenwart.

Bereits in den vergangenen Spielzeiten komponierte Ronchetti für die Intermezzi »Dorina e Nibbio« und »L’impresario delle Canarie« an der Semperoper die kurzen Zwischenspiele »Contrascena« und »Sub-Plot«. Nun werden diese mit einer weiteren neuen Komposition für die Semperoper zu einer zirka einstündigen amüsanten Kammeroper zusammengefügt. In ihr kommen sowohl die Opera seria »Didone abbandonata« stark verkürzt vor, für die die ursprünglichen Intermezzi einst entstanden, als auch das einzige Intermezzo von Metastasio selbst – »Impresario«, in der Musiksprache von Lucia Ronchetti. Wieder geht es auf verschiedenen Handlungsebenen um den Wiener Hofoperndichter Metastasio, um einen illustren Impresario und eine exaltierte Sängerin.

 

Musikalische Leitung

Felice Venanzoni

Inszenierung

Axel Köhler

Bühnenbild

Arne Walther

Kostüme

Frauke Schernau

Dramaturgie

Anne Gerber

 

Dorina

Sabine Brohm

Nibbio

Yosemeh Adjei

Metastasio

Roland Schubert

Didone

Jennifer Riedel

Enea

Pavol Kubán

Iarba

Julian Arsenault

Stimme 1

Dorothea Wagner

Stimme 2

Julia Mintzer

Stimme 3

Christopher Tiesi

Stimme 4

Felix Schwandtke

 

Weitere Vorstellungen finden am 25. und 26. Februar, am 1. März sowie am 3., 5. und 7. Juni 2015 statt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑