Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Vorhaut" von Necati Öziri - Ballhaus Naunynstrasse BerlinUraufführung: "Vorhaut" von Necati Öziri - Ballhaus Naunynstrasse BerlinUraufführung: "Vorhaut"...

Uraufführung: "Vorhaut" von Necati Öziri - Ballhaus Naunynstrasse Berlin

Premiere 7.10.2014, 20 Uhr. -----

Gleich knallt es in der Klinik! Schwester Marianna Schwenzer und Oberärztin Jasmin Tarak haben die Patienten ruhig und den Sekt schon mal kalt gestellt. Der Silvesterabend in dem Berliner Krankenhaus deutet auf einen klinisch berauschenden Rutsch hin... bis die Bülükoğlus auftauchen:

Die Familienoberhäuptin Elif hat ihre hochschwangere Tochter Ela und ihre leiblichen und verschwägerten Söhne Abraham, Mohamed und Christian im Schlepptau. Eine Bilderbuchfamilie, die neben dem gesamten Nahen Osten und ganz Anatolien auch halb Neukölln in sich vereinigt, freut sich riesig über den zukünftigen Stammeshalter. Vor allem der angehende deutsche Mustervater Christian aus Niederpierscheid im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Clanführerin Elif plant sogar schon die Beschneidung ihres zukünftigen Enkelsohns...

 

Moment mal! Beschneidung?! Die Sippenidylle und der perfekt durchorganisierte Klinikbetrieb geraten plötzlich ins Wanken. Es muss dringend verhandelt werden – und zwar bevor der sehnsüchtig erwartete Nachwuchs ausgeworfen wird. Niemand verlässt den Kreißsaal!

 

Ein Stück über ein Fleischstück, an dessen umstrittener Länge Deutschlands Zukunft zu hängen scheint. Ein präziser Griff zwischen die Beine mit vielen Fragen: Gefüllte Weinblätter oder Butterbrot? Korantreue Christen oder jüdische Bodybuilder? Saugglocke oder Geburtszange? Knochenharte Gutmenschen und watteweiche Fundamentalisten wollen es wissen!

 

Mıraz Bezar studierte Regie and der Deutschen Film- und Fernsehakademie (DFFB). Vor seinem Studium war er als Schau-spieler beim Jungen Theater Bremen tätig. Mit der Produktions-irma Keyframe, deren Mitbegründer er war, drehte er mehrere Imagefilme und Musikvideos. Seine Kurzvilme Berivan, Fern und Freiwild nahmen an zahlreichen internationalen Filmfestivals, u.a. in Montreal, Oberhausen, Ludwigsburg, Hamburg, Valadolid, Florenz und Berlin teil. Fern wurde 1998 auf dem Filmfestival Türkei/Deutschland und beim Kurzfilmfestival in Istanbul als bester Kurzfilm ausgezeichnet. Sein Kinodebut Min Dît wurde unter anderem auf dem 57. Internationalen Filmfestival San Sebastian mit dem renommierten Gathea Youth Award und beim 17. Filmfest Hamburg mit dem Nachwuchspreis Die Elfe ausgezeichnet sowie für den Deutschen Filmpreis 2011 – Bestes Drehbuch nominiert. Min Dît ist der erst kurdischsprachige Film, der je in der Türkei gedreht wurde und der erste kurdischsprachige Film, der beim nationalen Wettbewerb des wichtigsten türkischen Festivals in Antalya gezeigt wurde. Am Ballhaus Naunynstraße hat Miraz Bezar bereits Das Märchen vom letzten Gedanken inszeniert und war an den Parcours Kahvehane Reloaded und §301 – Die beleidigte Nation beteiligt.

 

Regie:

Mıraz Bezar

Bühne:

Katharina Faltner

Kostüm:

Sofia Vannini

Dramaturgie:

Tunçay Kulaoğlu

 

Mit:

Eray Eğilmez

Lodi Doumit

Melek Erenay

Timur Isşık

Katharina Koch

Sema Poyraz

Michael Wenzlaff

 

8., 10., 11. & 13.10.2014, 20 Uhr / 12.10.2014, 19 Uhr

Vom 8. Und 10.-13.10. mit englischen Übertiteln

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑