Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: WAIT.WHAT. Eine Tanzperformance von und mit {Sonder}Co/Theresa Hupp in der Freihandelszone KölnUraufführung: WAIT.WHAT. Eine Tanzperformance von und mit {Sonder}Co/Theresa...Uraufführung: WAIT.WHAT....

Uraufführung: WAIT.WHAT. Eine Tanzperformance von und mit {Sonder}Co/Theresa Hupp in der Freihandelszone Köln

Premiere: 19. Mai 2017, 20:00 Uhr (musikalischer Gast: Eva Pöpplein/Merzouga), Freihandelszone, Ensemblenetzwerk Köln, Krefelder Straße 71, 50670 Köln. -----

Eine Kommunikationssuche zwischen Wort, Körper und Klang. WAIT.WHAT. ist eine Tanzperformance, die sich zu einem ein physisch-musikalischen Dialog in Echtzeit zwischen einer Tänzerin und einem/r MusikerIn entwickelt. Sie beschäftigt sich mit zeitgenössischen Kommunikationsmethoden und ihren Auswirkungen auf die zwischenmenschliche Aktion.

 

Die Kölner Tänzerin, Schauspielerin und Performerin Theresa Hupp schafft ein in mehrere Teile untergliedertes Versuchsfeld. Verschiedene Gastmusiker schenken der Performance ihren Klang: Eingeladen sind Will Saunders, Marvin Blamberg und Eva Pöpplein/Merzouga, die jeweils an einem Abend auf der Bühne stehen. Sie reagieren auf die Tanzperformance von Theresa Hupp und setzen Klänge, die mit der Entwicklung der tänzerischen Bewegungen korrelieren – ein physisch-musikalischer Dialog entsteht.

 

Thematisch fußt die Performance auf Beobachtungen zeitgenössischer Kommunikationsmethoden, daraus resultierenden Verhaltensmustern und Veränderungen zwischenmenschlicher Interaktion: Mobile Kommunikationstechnologien bestimmen einen großen Teil unseres Alltags und ersetzen zunehmend die Auseinandersetzung von Angesicht zu Angesicht. Das ermöglicht uns zwar eine genauere Kontrolle unseres Outputs, allerdings nicht über die Wirkung der gesendeten Inhalte. Macht uns das freier oder unfreier, verbundener oder einsamer? Die Produktion schafft ein analoges Versuchsfeld, das die beobachteten Verhältnismäßigkeiten und ihre Auswirkungen auf Bewusstsein, Umgang und Körper behutsam sichtbar macht.

 

Weitere Termine: 20.Mai, 20:00 Uhr (musikalischer Gast: Will Saunders ) /// 21. Mai, 18:00 Uhr (musikalischer Gast: Marvin Blamberg)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses und weitere Fotos stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne in einer höheren Auflösung bereit.

 

Produktionsinformationen

Künstlerische Leitung & Performance: Theresa Hupp

Dramaturgische Mitarbeit: Malin Gebken

Musikalische Gäste: Simon Rummel (Showing am 7.4.), Eva Pöpplein/Merzouga (19.5.), Will Saunders (20.5.) und Marvin Blamberg (21.5.)

Technik und Lichtkonzept: Jan Wiesbrock

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: neurohr & andrä

Grafik und Dokumentation: Hans Diernberger

 

Mit besonderem Dank an Will Saunders, Lars Becker und Immanuel Bartz

 

WAIT.WHAT. entstand im Rahmen einer Residenz im ZAIK/Quartier am Hafen und des Programms Freiwilderer der Freihandelszone – Ensemblenetzwerk Köln (Freiwilderer wird gefördert durch die Rheinenergie Stiftung Kultur). Gefördert durch das Kulturamt Köln, mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Stockholm.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑