Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URFAUST von Johann Wolfgang Goethe im Schlosstheaters MoersURFAUST von Johann Wolfgang Goethe im Schlosstheaters MoersURFAUST von Johann...

URFAUST von Johann Wolfgang Goethe im Schlosstheaters Moers

Premiere: 17. September 2009, Schloss, 19.30 Uhr

 

Faust ist ein Gefangener seiner selbst. Gedanken quälen ihn, das Durchdenken der Welt wird ihm zum Fluch, der ihn am Handeln hindert.

 

Vorstellungstermine:

19., 25. & 27. September 2009

Schloss, 19.30 Uhr

Faust ist das Paradebeispiel für die Krise des modernen Menschen, der die Welt bis in ihre innigsten Winkel ausforscht und dennoch an ihr scheitert, weil ihm das Wissen keine Erlösung bringt. Der Pakt mit dem Teufel ermächtigt ihn dazu, seiner Innenwelt zu entkommen und auf einen Trip ins Außen aufzubrechen. Was

ihm dort begegnet, wird Objekt seiner triebhaften Selbstermächtigung, wird zur Droge in einem Rausch, dessen Preis Zerstörung ist. Sind die Figuren, die ihm begegnen, Geburten seines Wahns oder ein Chor, der sich seinem Streben in den Weg stellt, ihm Widerstand leistet? Im Gegensatz zur akademischen Fassung des „Faust 1“ ist Goethes „Urfaust“ roher, filmischer – mit harten Schnitten und von großer innerer Dynamik. Eine Reise zu den Träumen und

Alpträumen unserer Existenz.

 

Inszenierung: Bastian Tebarth

Bühne: Birgit Angele

Kostüme: Katrin Silbernagl-Huber

Dramaturgie: Fabian Lettow

 

Mit: Magdalene Artelt, Patrick Dollas, Kinga Prytula, Franziska Weber, Frank Wickermann

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑