Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Vaganten Bühne Berlin: "SHIRLEY VALENTINE oder die heilige Johanna der Einbauküche" von Willy RussellVaganten Bühne Berlin: "SHIRLEY VALENTINE oder die heilige Johanna der...Vaganten Bühne Berlin:...

Vaganten Bühne Berlin: "SHIRLEY VALENTINE oder die heilige Johanna der Einbauküche" von Willy Russell

Premiere 10 Juni 2010

 

Shirley Bradshaw, geborene Valentine, ist vom Leben enttäuscht. Der Haushalt und ihr mäkelnder Ehemann Joe sind alles, was von ihren hochfliegenden Jugendträumen übrig ist.

 

Die unternehmenslustige, temperamentvolle Shirley von einst gibt es schon lange nicht mehr. Täglich kämpft sie in ihrer Einbauküche gegen die Monotonie des eigenen Lebens. In diese kleine Welt platzt die Einladung ihrer Freundin Jane: Shirley soll sie auf eine Urlaubsreise nach Griechenland begleiten. Und zwei Wochen Freiheit in der Sonne des Südens - und der Grieche Costas - genügen, um aus ihr wieder eine Frau voller Lebenslust zu machen. In einer tour de force befreit sie sich aus ihrem alten Leben, um sich selbst, die Männer und das Leben jenseits der Küchenwand noch einmal neu zu entdecken. Vielleicht hat sie sogar die Kraft, ihrem Ekel Joe noch einmal eine Chance zu geben.

 

Der britische Autor Willy Russel landete mit „Shirley Valentine“ einen seiner größten Bühnenerfolge. Das Stück wurde 1989 verfilmt und Russel für sein Drehbuch mit dem ‚Oscar’ nominiert.

 

Mit Witz, Tempo und Musik, in einem atemberaubenden Monolog erzählt Erika Skrotzki die Geschichte der Shirley Valentine. Sie weiß: Die Ehe ist wie der Nahe Osten, es gibt keine Lösung.

 

Erika Skrotzki ging gleich nach ihrer Schauspielausbildung an der Hochschule der Künste Berlin ans „Grips-Theater“ und gehörte dort zu den Schauspielern der ersten Stunde. Weitere wichtige Theaterstationen waren das Schauspiel Köln, das Bochumer Schauspielhaus oder das Thalia Theater in Hamburg. In Berlin stand sie zuletzt in der Komödie am Kurfürstendamm im „Hauptmann von Köpenick“ auf der Bühne. Für das große Fernsehpublikum ist Erika Skrotzki seit vielen Jahren ein bekanntes Gesicht. In unzähligen Fernsehspielen und Serien war sie zu sehen, so in „Der große Bellheim“ von Dieter Wedel, im „Tatort“ , „Die große Freiheit“ oder in Wolfgang Staudtes Fernsehklassiker „Der eiserne Gustav“ neben Gustav Knuth. Vom Verband der Film- und Fernsehregisseure in Deutschland erhielt sie 1979 den Chaplin Schuh als beste Schauspielerin.

 

Immer wieder gastiert Erika Skrotzki neben ihren Dreharbeiten am Theater oder tingelt schon seit Jahren sehr erfolgreich mit musikalischen Soloprogrammen als Diseuse durch die Städte. Augenblicklich steht sie für die ZDF-Serie „Der Landarzt“ vor der Kamera.

 

SHIRLEY VALENTINE

oder die heilige Johanna der Einbauküche von Willy Russell

mit Erika Skrotzki

Regie Ulrike Bliefert

 

Weitere Vorstellungen am

11. & 12. Juni 2010,

und dann wieder nach der Sommerpause...

 

Weitere Informationen unter: www.vaganten.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑