Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VICTOR/VICTORIA / Musical / Blake Edwards, Henry Mancini, Leslie Bricusse / E.T.A.-Hoffmann-Theater BambergVICTOR/VICTORIA / Musical / Blake Edwards, Henry Mancini, Leslie Bricusse /...VICTOR/VICTORIA /...

VICTOR/VICTORIA / Musical / Blake Edwards, Henry Mancini, Leslie Bricusse / E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 29. Mai 2010 | 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Paris zu Beginn der 30er Jahre: Victoria Grant ist eine arbeitslose Opernsängerin. In einem Nachtclub lernt sie bei einem gescheiterten Vorsingen vor dem Agenten André Cassell den schwulen Chansonnier Carol Todd kennen, der bald darauf gefeuert wird.

Die beiden schließen sich zusammen. Toddy hat eine geniale Idee: In einem Anzug, den Toddys Ex-Lover bei ihm vergessen hat, geben sie Victoria als

Damenimitator Victor aus. Aus Victoria wird „Graf Victor Grazinski“ - eine Frau, die einen Mann spielt, der eine Frau spielt - und aus Toddy dessen Liebhaber. Victor wird der Liebling von Paris.

 

Der zwielichtige Nachtclubkönig King Marchand aus Chicago sieht Victor bei einem Auftritt. Die beiden fangen – zunächst heimlich – eine Beziehung an. Ein gestandener Kerl wie er kann sich doch nicht in einen Mann verlieben! Oder? … Schließlich erscheint Kings Ex-Geliebte Norma auf der Bildfl äche – die Verwicklungen steigern sich und die Turbulenzen nehmen ihren Lauf.

 

Eine Verwechslungskomödie von Blake Edwards, bekannt durch die „Pink Panther“-Filme. Der Film und die Filmmusik von Henri Mancini erhielten mehrere Oscars.

 

Deutsch von Stefan Huber

 

Musikalische Leitung: Konrad Haas | Inszenierung: Axel Stöcker |

Choreografie: Daniela Rüger | Ausstattung: Tanja Hofmann

 

Mit: Regine Blum, Nadine Panjas, Daniela Rüger, Karin M. Schneider, Eva Steines; Ulrich Bosch, Jürgen Brunner, Stefan Dzierzawa, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Patrick L. Schmitz, Florian Walter; Tanzgruppe "Body & Soul" mit Gästen aus München

 

Einführung: ca. 30 min. vor jeder Vorstellung im TREFF, Dauer ca. 10 min.

 

Vorstellungen: 30. Mai; 4.-6., 9.-13., 25.-27. Juni 2010

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑