Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VICTOR/VICTORIA / Musical / Blake Edwards, Henry Mancini, Leslie Bricusse / E.T.A.-Hoffmann-Theater BambergVICTOR/VICTORIA / Musical / Blake Edwards, Henry Mancini, Leslie Bricusse /...VICTOR/VICTORIA /...

VICTOR/VICTORIA / Musical / Blake Edwards, Henry Mancini, Leslie Bricusse / E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 29. Mai 2010 | 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Paris zu Beginn der 30er Jahre: Victoria Grant ist eine arbeitslose Opernsängerin. In einem Nachtclub lernt sie bei einem gescheiterten Vorsingen vor dem Agenten André Cassell den schwulen Chansonnier Carol Todd kennen, der bald darauf gefeuert wird.

Die beiden schließen sich zusammen. Toddy hat eine geniale Idee: In einem Anzug, den Toddys Ex-Lover bei ihm vergessen hat, geben sie Victoria als

Damenimitator Victor aus. Aus Victoria wird „Graf Victor Grazinski“ - eine Frau, die einen Mann spielt, der eine Frau spielt - und aus Toddy dessen Liebhaber. Victor wird der Liebling von Paris.

 

Der zwielichtige Nachtclubkönig King Marchand aus Chicago sieht Victor bei einem Auftritt. Die beiden fangen – zunächst heimlich – eine Beziehung an. Ein gestandener Kerl wie er kann sich doch nicht in einen Mann verlieben! Oder? … Schließlich erscheint Kings Ex-Geliebte Norma auf der Bildfl äche – die Verwicklungen steigern sich und die Turbulenzen nehmen ihren Lauf.

 

Eine Verwechslungskomödie von Blake Edwards, bekannt durch die „Pink Panther“-Filme. Der Film und die Filmmusik von Henri Mancini erhielten mehrere Oscars.

 

Deutsch von Stefan Huber

 

Musikalische Leitung: Konrad Haas | Inszenierung: Axel Stöcker |

Choreografie: Daniela Rüger | Ausstattung: Tanja Hofmann

 

Mit: Regine Blum, Nadine Panjas, Daniela Rüger, Karin M. Schneider, Eva Steines; Ulrich Bosch, Jürgen Brunner, Stefan Dzierzawa, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Patrick L. Schmitz, Florian Walter; Tanzgruppe "Body & Soul" mit Gästen aus München

 

Einführung: ca. 30 min. vor jeder Vorstellung im TREFF, Dauer ca. 10 min.

 

Vorstellungen: 30. Mai; 4.-6., 9.-13., 25.-27. Juni 2010

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑