Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Viel Lärm um nichts" von William Shakespeare, Residenz Theater München"Viel Lärm um nichts" von William Shakespeare, Residenz Theater München"Viel Lärm um nichts"...

"Viel Lärm um nichts" von William Shakespeare, Residenz Theater München

Premiere Donnerstag 21. Januar 2010, 19:00 Uhr

 

Der Krieg ist aus. Don Pedro von Aragon und seine Offiziere brauchen Erholung und suchen sie im Haus Leonatos, des Gouverneurs von Messina.

Der sorgt nicht nur für Unterhaltung und das leibliche Wohl, sondern hat auch noch eine freundliche und hübsche Tochter, Hero, sowie eine ebenfalls attraktive, aber leider für die Männer zu intelligente Nichte, Beatrice. Zwei gegensätzliche Paare bilden sich: Don Pedros Schützling Claudio vernarrt sich in Person und Erbteil der schönen Hero, während sein Freund Benedict seinem Vorsatz treu sein will, ein hartnäckiger Junggeselle zu bleiben, auch wenn ihn Beatrices Provokationen nicht kalt lassen. Weil sich Claudios und Heros Allianz allzu leicht schmieden ließ und man sonst nichts Besseres zu tun hat, um die Zeit vergehen zu lassen, ersinnen die Sommerfrischler ein Gesellschaftsspiel mit dem Ziel, die Eheverächter Benedict und Beatrice vor den Altar zu bringen.

 

Alles könnte ein herrliches Vergnügen sein. Dumm nur, dass der gekränkte Verlierer des Kriegs auch mit von der Partie ist und den anderen mit einer abgeschmackten, aber äußerst wirkungsvollen Intrige den Witz austreiben will. Die aristokratische Spaßgesellschaft stolpert unversehens aus der Komödie in ein Spiel um Leben und Tod. Bis endlich der Krieg wieder beginnt.

 

Regie Jan Philipp Gloger

Bühne Franziska Bornkamm

Kostüme Karin Jud

Musik Rudolf Gregor Knabl

 

Stephanie Leue Lucy Wirth Ulrich Beseler Andreas Christ Thomas Gräßle Alfred Kleinheinz Shenja Lacher Frank Siebenschuh Stefan Wilkening

 

Nächste Vorstellungen am

Samstag 23. Januar 2010, 20:00 Uhr

Mittwoch 27. Januar 2010, 20:00 Uhr

Sonntag 07. Februar 2010, 15:00 Uhr

Mittwoch 10. Februar 2010, 20:00 Uhr

Mittwoch 24. Februar 2010, 20:00 Uhr

Donnerstag 04. März 2010, 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑