Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Vincenzo Bellinis LA SONNAMBULA in der Bonner OperVincenzo Bellinis LA SONNAMBULA in der Bonner OperVincenzo Bellinis LA...

Vincenzo Bellinis LA SONNAMBULA in der Bonner Oper

Premiere am Sonntag, 3. Juli 2011um 18 Uhr. -----

 

Es spukt im schweizerischen Dorf. Fast jede Nacht erscheint den Bewohnern eine weißgekleidete Gestalt mit aufgelöstem Haar, aber niemand weiß, wer sie ist oder war und was sie umtreibt.

Gleichwohl steht ein freudiges Ereignis ins Haus: Die hübsche Waise Amina heiratet ihren Elvino. Einzig die Wirtin Lisa ist darüber erbost, wäre sie doch zu gerne die Frau des reichen Landbesitzers geworden, stattdessen wirbt der arme Tölpel Alessio um sie. Doch dann erscheint ein junger Fremder im Dorf und steigt in Lisas Gasthaus ab: Es ist Graf Rodolfo, Sohn des verstorbenen Grundherren, der nach langer Abwesenheit inkognito in das Schloss seiner Ahnen zurückkehrt. Nur Lisa erkennt ihn. Sein charmanter Umgang mit Amina treibt Elvino zur Weißglut; mit Mühe kann sie ihn beruhigen. Doch am nächsten Morgen findet man Amina schlafend in Rodolfos Zimmer …

 

Mit LA SONNAMBULA feierte der 30jähirge Vincenzo Bellini seinen größten Publikumserfolg. Das elegisch-volkstümliche Melodramma wurde am 6. März 1831 am Teatro Carcano in Mailand uraufgeführt, mit dem damaligen Opern-Traumpaar Giuditta Pasta und Giovanni Battista Rubini in den Hauptrollen. Nach ihnen hat kaum eine berühmte Sängerin oder ein berühmter Sänger dieser Stimmfächer darauf verzichtet, das Publikum als Amina und Elvino zu verzaubern.

 

Zum ersten Mal in Bonn inszeniert Roland Schwab. Bekannt wurde der Regisseur mit seinen Regiearbeiten TIEFLAND und MOZART-FRAGMENTE, beides an der Deutschen Oper Berlin, und THE RAKE'S PROGRESS am Theater Dortmund.

 

Libretto von Felice Romani nach Eugène Scribe

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Robin Engelen

Inszenierung: Roland Schwab

Bühne: Frank Fellmann

Kostüme: Renée Listerdahl

Choreinstudierung: Sibylle Wagner

 

Graf Rodolfo: Ramaz Chikviladze

Teresa: Susanne Blattert

Amina: Julia Novikova/Emiliya Ivanova

Elvino: Marc Laho

Lisa: Emiliya Ivanova/Vardeni Davidian

 

Chor des THEATER BONN

Beethoven Orchester Bonn

 

Mi. 06.07.11 // 19:30 Uhr

Do. 14.07.11 // 19:30 Uhr

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑