Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volksbühne Berlin: KRIEG UND DISKO - 48 Stunden-Abschlussprojekt Volksbühne Berlin: KRIEG UND DISKO - 48 Stunden-Abschlussprojekt Volksbühne Berlin: KRIEG...

Volksbühne Berlin: KRIEG UND DISKO - 48 Stunden-Abschlussprojekt

Start 3.6.2021 um 00:00

Um Punkt Mitternacht startet das große Abschlussprojekt des Ensembles! Mit „Krieg und Disko“ ldt es zu einer 48-Stunden-Radioshow ein – die mitverfolgt werden kann auf UKW (106,4) und als Internetradio auf der Website. Dazu gibt es am Freitag- und Samstagabend Open-Air-Programm am Roten Salon. – Mit dem Projekt verabschiedet sich das aktuelle Ensemble und die Interimsleitung vom Publikum.

 

Copyright: David Baltzer

Es gibt künstlerische Auseinandersetzungen mit antiken Stoffen in Fortführung des Spielzeitschwerpunktes „Polis:Reset“, diskursive Formate zu Themen wie „Wer:Macht:Theater“ und „Theater:Macht:Morgen“, aber auch Spielerisches wie den „Dirty Talk aus der Sauna“, "Gespräche über den Tod" mit Jella Haase oder „L’amour toujours“, eine Herzblatt-Show zum Anrufen. Auch viele Musiker*innen aus den Stücken der letzten beiden Spielzeiten sind dabei.

Programmübersicht und eine Auflistung der Schwerpunkte.
 
Auseinandersetzung mit antiken Stoffen

Die Troerinnen. Ein Hörspiel
Regie: Lucia Bihler
Fr, 00:45 / Wiederholung: Sa, 12:45 Uhr

Searching for Troy. Ein investigatives Livehörspiel
Konzept und Idee: Sarah Franke
Fr, 14:00 / Wiederholung: Sa, 02:00 Uhr

About Persephone
Hörspiel von Charlotte S. Garraway
Fr, 07:30 Uhr / Wiederholung: Sa, 06:45 Uhr // und als installiertes Hörspiel im Pavillon am Rosa-Luxemburg-Platz: 03.-05. Juni.

Diskursprogramm

Wer:Macht:Theater / Gedanken von Macher*innen
Fr, 02:30 / Fr, 03:30 / Sa, 00:30 / Sa, 06:15 / Sa, 07:45 / Sa, 08:30 / Sa, 15:45 Uhr

Theater:Macht:Morgen #1 bis #5

    Schauspielerin Sylvana Seddig spricht mit Mithu M. Sanyal // Fr, 13:00
    Dramaturgin Sabine Zielke spricht mit Marius Schötz // Fr, 13:30
    Schauspielerin Sylvana Seddig spricht mit Natasha A. Kelly // Fr, 17:00
    Schauspielerin Sylvana Seddig spricht mit Thomas Schmidt // Sa, 11:30
    Schauspielerin Johanna Bantzer spricht mit Ludwig von Otting // Sa, 14:00

Über das Theater
Mit Thorleifur Örn Arnarsson und Gästen // Sa, 16:45

Dirty-Talk aus der Sauna
Mit Teresa Schergaut, Lisa Jopt und Johannes Lange (Ensemble Netzwerk)
Fr, 11:00 Uhr / Wiederholung: Sa, 04:00 Uhr

Musikalisches

Live-Radiokonzerte / auch OPEN AIR auf dem Hof Roter Salon
mit der Möbelkammerband um Sir Henry / Fr, 20:00 Uhr
mit Fuffifufzich und Yung Tschotscho / Sa, 20:00 Uhr

Radiokonzerte mit Musiker*innen aus Inszenierungen

    „Iphigenie. TRAURIG UND GEIL IM TAURERLAND“ / Fr, 02:00 Uhr
    „Metamorphosen [overcoming mankind] / Fr, 21:45 Uhr
    „Sorry Kassandra (I misunderstood)“ / Sa, 17:30 Uhr

DISKO

    DJ-Set mit Sir Henry und Wilki / Fr, 22:15 Uhr
    DISKO / mit Sven Michelson und Niklas Kraft (Musiker „Der Kaiser von Kalifornien“) / Fr, 23:00 Uhr
    DISKO / mit dem Ensemble / Sa, 21:00 Uhr

Besetzung

Mit: Johanna Bantzer, Sarah Franke, Katja Gaudard, Jella Haase, Amal Keller, Paula Kober, Vanessa Loibl, Daniel Nerlich, Emma Rönnebeck, Teresa Schergaut, Sir Henry und Gastkünstler*innen; Künstlerische Leitung: Kollektivarbeit; Kuratorin: Christina Friedrich; Ausstattung: Ann-Christin Müller, Mayan Tuulia Frank; Kostüme: Linda Siegel

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑