Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volksoper Wien: „Max und Moritz“, Ballett und WorkshopVolksoper Wien: „Max und Moritz“, Ballett und WorkshopVolksoper Wien: „Max und...

Volksoper Wien: „Max und Moritz“, Ballett und Workshop

Das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper tanzt ab 10.November 2007 die Geschichte von Max und Moritz, den beiden Buben, die mit ihren Streichen ein ganzes Dorf in Atem halten. Begleitend gibt esr für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren einen Workshop.

 

Dabei wird etwa Direktor Meyer aus Wilhelm Buschs Geschichte vorlesen,

Tänzerinnen und Tänzer zeigen ihr Können und nach einem ersten

Kennenlernen haben die Kinder die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden:

Kostüme anprobieren, selber tanzen oder theaterspielen …

unzählige Möglichkeiten stehen offen!

Zur Stärkung gibt’s in der Pause eine Jause.

 

Mit:

Robert Meyer, Direktor der Volksoper Wien

Gyula Harangozó, Ballettdirektor

Michael Kropf, Stellvertretender Ballettdirektor (Volksoper) /

Choreographie

Ferenc Barbay, Choreographie

Edmund Gleede, Regie

Andreas Schüller, Dirigent

Béla Fischer, Klavier / Arrangements

Tänzerinnen und Tänzer des Balletts der Wiener Staatsoper und

Volksoper

 

Gestaltung und Leitung: Dr. Birgit Meyer, Chefdramaturgin

 

Der Workshop zu „Max und Moritz“ bildet den Auftakt zu einer neuen

Reihe, die am 5. Jänner 2008 mit einer Veranstaltung zu „Anatevka“ (u.

a. mit Adi Hirschal) fortgesetzt wird.

Am 8.März steht Volksoperndirektor Robert Meyer im Mittelpunkt eines

Nachmittags rund um das Musical „My Fair Lady“.

 

Anmeldungen unter: workshop@volksoper.at

Kosten: € 20,00 / Kind, Geschwisterkinder € 15,00

Ort: Probebühne 1 der Volksoper Wien

Severingasse 7, 1090 Wien

 

Da die Teilnehmerzahl für alle drei Veranstaltungen begrenzt ist,

bitten wir um baldige Anmeldung.

 

Allgemeine Infos zu den Kinderworkshops

Erstmals bietet die Volksoper Workshops für Kinder von 9-14 Jahren an.

Gemeinsam mit Künstlern werden die Kinder in Geschichte, Musik und Tanz

des jeweiligen Stücks eintauchen. Der Nachmittag beginnt mit dem

Kennenlernen des Stücks, dann werden die Kinder - spielend, singend,

tanzend - selbst aktiv. Dazwischen gibt’s zur Stärkung eine Jause.

Max und Moritz mit dem Choreographen Michael Kropf u.a. am Samstag, 20.

Oktober 2007

Anatevka mit Adi Hirschal u.a. am Samstag, 5. Januar 2008

My Fair Lady mit Robert Meyer u.a. am Samstag, 8. März 2008

Barbier von Sevilla am Samstag, 5. April 2008

The Sound of Music am Samstag, 3. Mai 2008

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑