Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: DER PROZESS von Franz Kafka Volkstheater Rostock: DER PROZESS von Franz Kafka Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: DER PROZESS von Franz Kafka

PREMIERE Samstag, 24. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Ateliertheater

„Jemand musste Josef K. verleumdet haben ...“, so beginnt ein (unvollendeter) Jahrhundertroman, Kafkas 1925 posthum erschienenes Horrorszenario einer angstbesetzten Kontrollgesellschaft, die den einzelnen Menschen zerstört: Ein Bankangestellter wird am Morgen seines 30. Geburtstags symbolisch verhaftet, darf weiterhin der Arbeit nachgehen und verstrickt sich im irrsinnigen Labyrinth eines bürokratischen Machtapparats.

 

Copyright: Mirco Dalchow

Ein willkürlich agierendes Gericht verurteilt ihn, doch weder erfährt er sein Strafmaß, noch wessen er überhaupt angeklagt war. Ein Meisterwerk, das systematisches Unrecht so radikal wie persönlich beschreibt.

Koproduktion mit der hmt Rostock

Daniel Pfluger, Inszenierung  
Laura Leora Witzleben, Choreografie
Jeannine Simon, Ausstattung

Mit: Klara Eham, Lev Semenov, Emil Gutheil, Luis Pintsch, Aaron Schultz, Felix Thewanger

WEITERER TERMIN
Freitag, 30. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Ateliertheater [MIT MASKE]

[MIT MASKE]: Diese Vorstellung bietet ein größeres Gemeinschaftserlebnis mit nur einem Zwischenplatz Abstand. Die Mund-Nasen-Bedeckung muss deshalb während der gesamten Aufführung getragen werden.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑