Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven: EINE SOMMERNACHT von David Greig Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven: EINE SOMMERNACHT von David...Landesbühne...

Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven: EINE SOMMERNACHT von David Greig

Premiere Samstag, 15. Augus 2020, 20 Uhr im Stadttheater Wilhelmshaven

„Du und ich, wir leben nicht glücklich bis zum Ende unserer Tage, und dieses Schiff segelt nicht in den Sonnenuntergang. Ist das klar?“ Eine Bar in Edinburgh. Helen, erfolgreiche Scheidungsanwältin, wird gerade mal wieder von ihrem verheirateten Liebhaber versetzt. Bob, mittelmäßig erfolgreicher Kleinkrimineller, hofft auf einen Auftrag. Beide sind 35 Jahre alt, beide erwarten weder vom Leben noch von dieser Nacht besonders viel und stürzen sich in einen trunkenen One-Night-Stand.

 

Copyright: Martin Becker

Was aber, wenn man sich am nächsten Tag überraschend wiederbegegnet? Wenn dann aus einem gemeinsamen Nachmittag eine rauschhafte Sommernacht wird? Und beide mehr Gemeinsamkeiten entdecken, Pläne machen und Träume träumen, als bei Tageslicht möglich wäre?

David Greigs „Eine Sommernacht“ erzählt mit kleinen Songs (Musik von Gordon McIntyre) von dem einen großen Gefühl – schräg, charmant, ironisch und melancholisch – und davon, was Frau und Mann sich manchmal so sagen und was sie in Wirklichkeit meinen.

Es spielen Caroline Wybranietz und Robert Zimmermann. Regie führt Cordelia Tietz. Für Bühne und Kostüme zeichnet Christine Bertl verantwortlich. Die musikalische Leitung hat Simon Kasper inne und die Dramaturgie liegt bei Kerstin Car.

Weitere Aufführungen finden statt am Samstag, 29. August, 20 Uhr; Sonntag, 20. September, 18 Uhr; und Samstag, 26. September, 20 Uhr.

Die ursprünglich für das TheOs geplante Produktion wird aufgrund der aktuell geltenden Abstandsregeln in das Stadttheater Wilhelmshaven verlegt.

Karten gibt es an der Theaterkasse im Service-Center der Landesbühne, telefonisch unter 04421-9401-15 sowie online unter www.landesbuehne-nord.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑