Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: George Bizet’s Oper „Carmen“ in der Halle 207 Volkstheater Rostock: George Bizet’s Oper „Carmen“ in der Halle 207 Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: George Bizet’s Oper „Carmen“ in der Halle 207

Premiere 9. Juli, 20:00 Uhr, Halle 207 der ehemaligen Neptunwerft

 

Die beliebteste und populärste Oper überhaupt: »Carmen« von Georges Bizet, war bei der Uraufführung 1857 in Paris durchgefallen. Heute kaum mehr nachvollziehbar, was das Publikum an dieser Oper so anstößig fand.

Man muss sich aber in Erinnerung rufen, dass das Werk im Auftrag der Opéra Comique entstand, dem Theater für heitere Bühnenwerke. Eine Oper, deren Titelheldin Arbeiterin und Zigeunerin ist, Soldaten fah-nenflüchtig werden lässt, schmuggelt, in Kneipen tanzt und singt, sich jeden Mann nimmt, den sie will, jeden verlässt, den sie nicht mehr liebt und schließlich auf offener Bühne von einem ihrer ehemaligen Liebhaber erstochen wird, stand im krassen Gegensatz zu den Erwartungen an eine opéra comique.

 

Das Premierenpublikum reagierte ratlos, ja abweisend. Doch nach dem ersten Schock nahm das Interesse an »Carmen« zu. Immer mehr Menschen kamen aus Neugier auf das skandalöse Stück ins Theater. Zum sensationellen Erfolg wurde schließlich die Wiener Premiere im Oktober 1875, nach der »Carmens« Siegeszug um die ganze Welt nicht mehr aufzuhalten war. »Carmens« Faszination ist nach über 150 Jahren ebenso stark wie am ersten Tag, bedeutet doch dieser Name nichts anderes als – »Zauber«!

Die beliebteste Oper der Welt - eine Neuproduktion, speziell konzipiert für ein besonderes Ambiente. Farbig, romantisch, voller echtem spanischen Kostümflair! Erleben Sie beliebte Melodien von Georges Bizet vor den Toren des Welthafens Rostock.

 

Mit: Heather Johnson, Markus Petsch, Michael Scarcelle, Jamila Raimbekova, Gerhard Ste-phan, Peter Paul, Ji-Su Park, Christoph Kayser, Titus Paspirgilis, Franz Mewis, Nora Kaminicz-ny, Ines Wilhelm, Lucie Ceralova, Opernchor und Kinderchor des Volkstheaters Rostock.

 

Es musiziert die Norddeutsche Philharmonie Rostock.

 

Musikalische Leitung: Christian Hammer/ Manfred Hermann Lehner

Inszenierung: John Norris

Bühnenbild: Falk von Wangelin

Kostüme: Susanne Suhr

Choreinstudierung: Ursula Stigloher, Ronald Monem

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑