Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WB: quoting Walter Benjamin, Eine mediale Inszenierung zur zeitgenössischen Relevanz Walter Benjamins in WienWB: quoting Walter Benjamin, Eine mediale Inszenierung zur zeitgenössischen...WB: quoting Walter...

WB: quoting Walter Benjamin, Eine mediale Inszenierung zur zeitgenössischen Relevanz Walter Benjamins in Wien

4., 5. und 6. Oktober 2011, 20:00, The Window / Jüdisches Theater Austria, 1070 Wien, Kandlgasse 6. -----

Gemeinsam gestaltet sich die analog-digitale Lesung, in der Menschen aus dem von Alexandra Reill zusammengestellten Buchobjekt #WB: quoting Walter Benjamin lesen, das einem der wichtigsten Denker des XX. Jahrhunderts gewidmet ist.

 

Menschen erheben ihre Stimme ebenso wie Media Stations, und es entsteht ein Wechselspiel zwischen medialen und menschlichen Stimmen. In einer Mischung zwischen Lesung, Diskussion und interaktiver Performance werden gemeinsam Zusammenhänge und Entwicklungs-möglichkeiten von Demokratie im Kontext von Informationszeitalter, Globalisierung, Marxismus und Kapitalismus anhand des Werks von Walter Benjamin reflektiert.

 

Eröffnende Worte

Ursula Berner / Thomas Blimlinger, Bezirksvorstehung 1070 Wien

Warren Rosenzweig, Jüdisches Theater Austria

 

Inhaltliche Einführung

Alexandra Reill, Herausgeberin

 

Analog agierende ModeratorInnen

Kazuko Kurosaki, Performerin

Agnes Peschta, Kulturarbeiterin

Alexandra Reill, Konzeptkünstlerin / Filmemacherin

Warren Rosenzweig, Autor / Regisseur / Produzent

 

Medial agierender Moderator

Peter Koger, Visualist

 

Dokumentatorisch agierende ModeratorInnen

Sascha Osaka, Fotograf

Lisa Sperber, Fotografin

 

Print Editing

Alexandra Reill (Hg.)

 

Video Editing

Peter Koger

Alexandra Reill

Charlotte Zott aka Sari

 

Konzept / Interactive Setting

Alexandra Reill

 

Veranstaltungsproduktion

kanonmedia

 

Unterstützung

GEdankt sei allen Co-AutorInnen, Teammitgliedern und der Unterstützung des Herbstfestivals Neubau sowie der Abteilung Neue Medien der Kulturabteilung der Stadt Wien.

 

Veranstaltungsort

The Window / Jüdisches Theater Austria

Kandlgasse 6

1070 Wien

TEL +4313199619

MAIL thewindow@jta.at

VISIT www.jta.at

 

Eintritt

9,-- / 7,-- für StudentInnen / 5,-- für JTA Mitglieder / 0,-- für Kulturpass

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑