Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"We All Live In A Yellow Submarine" - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin"We All Live In A Yellow Submarine" - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin"We All Live In A Yellow...

"We All Live In A Yellow Submarine" - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere 31. Dezember 2012 um 22.30 Uhr im Großen Haus. -----

Wer kennt sie nicht, die Hits der Beatles? Wir tauchen nach den Perlen im Universum dieser Lieder! Wir tauchen tief und da, wo die Liebe alt sein kann oder neu, alles hat und trotzdem nur ein einziges Gesicht.

Wo man plötzlich Sehnsucht spürt nach einem kleinen Dorf oder eine Flamenco-Phantasie. Wo ein Kanalreiniger in Smoking sich zufällig neben ein ranghohes Biest der Fischmafia setzen könnte. Nichts ist unmöglich, fehlt oder wird ausgelassen – auch nicht der Tod. In jedem Titel der Beatles steckt die ganze Welt. Es ist Wahnsinn und Regisseur Peter Dehler versteht ihn als einen Tanz vieler Körper, die schwerelos wie durch Wasser gleiten. Angestoßen von der Musik entstehen ein Bewegungsfluss und ein Spiel mit überraschend komischen Bildern, die in den Ohrwürmern der Beatles mal ernst aufschlagen, mal euphorisch baden - wie Szenen eines Films - und den Abend zu einer wilden Odyssee von homerischem Format werden lassen.

 

Thomas Möckels neue Arrangements der Songs für Geige, Klavier, Schlagzeug, Cello und Bass begleiten dabei das elfköpfige Ensemble, mit Gästen wie Jana Kühn und der Puppenspielerin Antje Binder, auf der Bühne von Ulv Jakobson, die offen ist, für jeden Geistesblitz, Seeungeheuer aller Art und die Choreographien von Rüdiger Daas. Nach ihrer letzten sehr erfolgreichen Arbeit an Musikerlegenden in „Elvis lebt“ entwickelt das Quartett Dehler/Möckel/Jakobson/Daas diesmal sein Format des szenischen Konzerts weiter und macht es zu einer spielerischen und fulminant poetischen Hommage an die Fab Four.

 

Regie: Peter Dehler

Musikalische Leitung: Thomas Möckel

Bühne und Kostüme: Ulv Jakobsen

Choreographie: Rüdiger Daas

 

Es spielen: Dirk Audehm, Klaus Bieligk, Rüdiger Daas, Christoph Götz, Özgür Platte, Katrin Heller, Jana Kühn, Anja Werner, Caroline Wybranietz, Antje Binder, Samira Hempel

 

Nächste Vorstellungen: am 5., 17. und 31. Januar jeweils 19.30 Uhr im Großen Haus

 

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑