Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Weihnachtsbeschaffungsmassnahmen! im schauspielfrankfurt Weihnachtsbeschaffungsmassnahmen! im schauspielfrankfurt Weihnachtsbeschaffungsmas...

Weihnachtsbeschaffungsmassnahmen! im schauspielfrankfurt

Mitarbeiter und Ensemblemitglieder laden zu Kaffee, Kuchen, Geschichten und Musik ins Foyer.

Freitag, 8. Dezember 2006, 15.00 – 18.00 Uhr, Glas Haus, Eintritt frei!

Am Freitagnachmittag wird das Glas Haus des schauspielfrankfurt geöffnet sein und als Refugium für all diejenigen dienen, die vom Konsumstress geplagt auf der Suche sind nach ein wenig Besinnung und auch Besinnlichkeit.

Mitarbeiter des Hauses werden gemeinsam mit Ensemblemitgliedern kleine literarische und musikalische Miniaturen zum Besten geben – Kaffee, Tee und Weihnachtsgebäck produziert von Kollegen aus dem Betriebsbüro, der Verwaltung, des Abonnementbüros, der Kasse und der Öffentlichkeitsarbeit laden ein zum Verweilen und Abschalten in entspannter Atmosphäre.

 

Außerdem wird es wieder die in der Vergangenheit erfolgreiche Aktion des Frankfurter  Kinderbüros zur Weihnachtszeit geben; Kinder einkommensschwacher Frankfurter Familien schreiben ihre Wünsche auf einen Wunschzettel, den dann Besucherinnen und Besucher im Foyer mitnehmen und erfüllen können. „Die Weihnachtsbeschaffungsmaßnahmen! sollen ein kleiner Beitrag seitens der Mitarbeiter des schauspielfrankfurt für die Weihnachtsaktion des Frankfurter Kinderbüro sein. Jeder Mitarbeiter macht das, was er zusätzlich leisten kann und auch gern macht – sei es einen Kuchen backen, Bleche mit Plätzchen produzieren, Musikmachen oder eine kleine Geschichte oder Gedichte vorlesen“, so die Initiatoren Matthias Riegel und Tibor Stettin.

 

Geldspenden, die an diesem Nachmittag gesammelt werden, landen auf dem Spendenkonto des Bankhaus Metzler. Sie kommen der Notschlafunterkunft für Jugendliche sleep in und dem Frankfurter Kinderbüro zu Gute. Am 17. Dezember 2006 findet gemeinsam mit dem Bankhaus Metzler eine Benefizvorstellung König Arthur statt, bei der für das Kinderbüro und das sleep in gesammelt wird.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑