Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Weisse Rose", Oper von Udo Zimmermann, Theater Augsburg"Weisse Rose", Oper von Udo Zimmermann, Theater Augsburg"Weisse Rose", Oper von...

"Weisse Rose", Oper von Udo Zimmermann, Theater Augsburg

Premiere 8. Oktober 2016, 19.30 Uhr, brechtbühne. -----

„Nicht mehr schweigen!“ Inmitten des zweiten Weltkrieges rufen Hans und Sophie Scholl mit einer handvoll Freunden zum Widerstand auf. Ihre Botschaft ist eindeutig: Das deutsche Volk kann und darf sich dem künstlich in die Länge gezogenen Krieg und den menschenverachtenden Gräueln der Nationalsozialisten nicht mehr länger entziehen.

Ihren Einsatz bezahlen die Mitglieder der Weißen Rose schließlich mit ihrem Leben. Mit der ca. einstündigen Oper „Weiße Rose“ beleuchtet Udo Zimmermann (*1943) die letzte Stunde vor Hans‘ und Sophies Hinrichtung. Basierend auf Original- und Zeitzeugenberichten erlaubt Zimmermann dabei tiefe Einblicke in das Seelenleben der Scholls. Ängste, Zweifel, Träume und Hoffnungen kommen ebenso zum Ausdruck wie der unerschütterliche Glaube an die eigene Wahrheit, deren Botschaft bis heute gültig ist. Die musikalische Leitung liegt bei Corinna Niemeyer, Seollyeon Konwitschny inszeniert, Bühne und Kostüme stammen von Dimana Lateva.

 

Szenen für 2 Sänger und 15 Instrumentalisten

Nach Texten von Wolfgang Willaschek

 

Musikalische Leitung: Corinna Niemeyer

Inszenierung: Seollyeon Konwitschny

Bühne und Kostüme: Dimana Lateva

Choreographie: Daniel Morales

Dramaturgie: Johanna Mangold

 

Sophie Scholl: Samantha Gaul

Hans Scholl: Giulio Alvise Caselli

Orchester: Augsburger Philharmoniker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑