Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WIE ES EUCH GEFÄLLT von William Shakespeare in der Klosterruine ArendseeWIE ES EUCH GEFÄLLT von William Shakespeare in der Klosterruine ArendseeWIE ES EUCH GEFÄLLT von...

WIE ES EUCH GEFÄLLT von William Shakespeare in der Klosterruine Arendsee

Premiere 16.06.11, 20:00. -----

 

Für das diesjährige Sommertheater in Arendsee hat das Theater der Altmark Stendal Shakespeares "Wie es euch gefällt" ausgewählt. Die Klosterruine direkt am See ist wie geschaffen für Theater unter freiem Himmel.

 

Orlando liebt Rosalinde und schmückt die Baumstämme des Ardenner Waldes mit sehnsüchtigen Versen auf die Angebetete. Rosalinde hat sich ihrerseits auch unsterblich in Orlando verliebt, gibt sich dem Geliebten jedoch nicht zu erkennen, um ihn zunächst von den künstlichen Posen eines höfischen Liebhabers zu kurieren. Als Mann verkleidet, weckt sie die leidenschaftliche Liebe der Schäferin Phöbe, der wiederum Silvius gänzlich verfallen ist.

 

Auch Oliver und Celia sind, kaum haben sie einander gesehen, in heftiger Liebe zueinander entbrannt und verlangen seufzend nach ihrer baldigen Vereinigung im Ehestand.

 

In dieser von leiser Melancholie durchzogenen Komödie zeigt sich die Wirkung eines Lebens

in der Natur, fernab der zivilisierenden Scheinwelten, ebenso eindrucksvoll wie unterhaltsam: einige der schönsten und tiefgründigsten Figuren Shakespeares entfalten sich hier.

 

Inszenierung Matthias Thieme

Bühnenbild und Kostüme Christof von Büren

Dramaturgie Sascha Löschner

 

Der Herzog André Vetters

Jacques Mathias Kusche

Charles Sören Ergang

Oliver Michel Haebler

Orlando Sebastian Becker

Probstein Bernd Marquardt

Rosalinde Susanne Kreckel

Celia Claudia Lüftenegger

Käthchen Sören Ergang

 

16.06.11, 20:00 Arendsee

17.06.11, 20:00 Arendsee

19.06.11, 20:00 Arendsee

01.07.11, 20:00 Arendsee

02.07.11, 20:00 Arendsee

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑