Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
William Forsythes »Impressing the Czar« an der Semperoper DresdenWilliam Forsythes »Impressing the Czar« an der Semperoper DresdenWilliam Forsythes...

William Forsythes »Impressing the Czar« an der Semperoper Dresden

Premiere am 22. Mai 2015 um 19 Uhr. -----

Goldene Kirschen, prunkende Kleider, Ballett zu klassischer Musik – der Zar hätte sich beeindruckt gezeigt. Doch längst hat es ihn so hinweggefegt, wie die lebende Legende William Forsythe stets Konventionen des Tanzes über den Haufen wirft: Radikal, gespickt mit Witz, demonstriert er dies in seinem wegweisenden, 1988 uraufgeführten »Impressing the Czar«.

Ausstattungsopulent beginnt dieses Handlungsballett ohne Handlung, ein frecher Bilderbogen, der sich als beißendes Spiel mit Kunsthistorie entpuppt und zugleich die Tanzgeschichte dekonstruiert. Auf deren Trümmern errichtet Forsythe eine neue Welt: Traditionelle Ballettfiguren werden gesteigert, beschleunigt, neu kombiniert und formieren als »In the Middle, Somewhat Elevated« – seit 2006 im Repertoire des Semperoper Ballett – den Mittelteil dieses Ballettabends. Zu elektronischen Klangbeats zelebrieren sich Tanz und Tänzer selbst: »Drive, sex and virtuosity«, so eine Tanzkritik. Überflüssiges ist eliminiert, und so werden am Schluss von »Czar« auch noch die Reste des kulturellen Erbes versteigert. Was übrig bleibt, bildet eine wilde Rotte tanzender College- Girls im MTV-Clip-artigen Reigen, so unverschämt schlicht wie atemberaubend rasant.

 

Exklusiv für fünf Jahre darf das Semperoper Ballett Forsythes 1988 uraufgeführten Klassiker »Impressing the Czar« als einzige Company mit allen vier Teilen zeigen, nachdem der zweite Teil des Balletts, »In the Middle, Somewhat Elevated«, bereits seit 2004 sehr erfolgreich im Repertoire des Semperoper Ballett zu sehen ist.

 

Choreografie William Forsythe

Musik Thom Willems, Leslie Stuck, Eva Crossman-Hecht, Ludwig van Beethoven

Bühnenbild & Licht Michael Simon, William Forsythe

Kostüme William Forsythe

Kostüme (Teil 1,3 & 4) Férial Münnich

Text William Forsythe, Richard Fein, Kathleen Fitzgerald

Produktionsdirektion Kathryn Bennetts

Assistenz der Produktionsdirektion Rebecca Gladstone

Einstudierung (Teil 1,3 & 4) Kathryn Bennetts, Alan Barnes, David Kern , Helen Pickett, Ana Catalina Roman

Einstudierung (Teil 2) Laura Graham

 

Agnes Helen Pickett

Rosa Ana Presta

Pas de Deux Courtney Richardson

Quintetts - Dana Sarah Hay

Quintetts - Tracy Elena Vostrotina

Quintetts - Vero Duosi Zhu

Isabel Gerber (Solo) Julia Weiss

Nora Kimball (Organ) Alice Mariani

Rodger Wilco Craig Davidson

Mr. Pnut Julian Amir Lacey

Die Gebrüder Grimm Christian Bauch, Raphaël Coumes-Marquet

Tony István Simon

Quintette Francesco Pio Ricci, Joseph Hernandez, Houston Thomas, Johannes Schmidt

Liebhaber der Weintrauben Michael Tucker

In the Middle, Somewhat Elevated Elena Vostrotina, Sangeun Lee, Svetlana Gileva, Anna Merkulova, Raphaël Coumes-Marquet, Jiří Bubeníček, Johannes Schmidt, Sarah Hay, Alice Mariani

 

Semperoper Ballett

Musik vom Tonträger

 

Weitere Aufführungen sind am 25., 27., 28. Mai, 5., 8. Juni, 5. Juli 2015 sowie in der Spielzeit 2015/16 wieder am 9., 11. und 17. September 2016

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑