Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
William Shakespeares "Hamlet" im Oldenburgischen StaatstheaterWilliam Shakespeares "Hamlet" im Oldenburgischen StaatstheaterWilliam Shakespeares...

William Shakespeares "Hamlet" im Oldenburgischen Staatstheater

Premiere Sa. 18. Februar um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Von seinem Studium an den dänischen Königshof zurückgekehrt, findet sich Prinz Hamlet auf verlorenem Posten. Der Vater tot, die Mutter nur wenige Wochen später mit dessen Bruder vermählt, der damit zu Hamlets Stiefvater wird. Hamlet wittert Brudermord und Inzest und fühlt sich vom Geist des Vaters gedrängt, den Königsmord zu rächen. Aber was ist das für eine Macht, die den Helden zu einer Tat drängt, zu der er nicht fähig scheint?

 

Spannend, absurd-komisch, abgründig und vielschichtig bleibt Hamlet die kulturhistorisch bedeutendste Tragödie Shakespeares. Jan-Christoph Gockel, der bereits mit seiner sinnlich-packenden Inszenierung von Bertolt Brechts Baal am Oldenburgischen Staatstheater überzeugte, inszeniert den Klassiker als Studie über die Macht der Vergangenheit, die Sehnsucht nach geordneten Verhältnissen und die lächerlichen Versuche des Menschen, Kontrolle über sich selbst und andere zu gewinnen.

 

Inszenierung: Jan-Christoph Gockel;

Bühne: Julia Kurzweg

Kostüme: Dominique Muszynski;

Musik: Matthias Grübel;

Dramaturgie: Johanna Wall

 

Mit: Sarah Bauerett, Eva Maria Pichler; Eike Jon Ahrens, Sebastian Brandes, Thomas Birklein, Vincent Doddema, Denis Larisch, Gilbert Mieroph, Henner Momann, René Schack, Klaas Schramm

 

Statisterie des Oldenburgischen Staatstheaters

 

Weitere Vorstellungen: Mi 22., Fr 24., Mi 29. Februar, Do 22. März

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑