Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Willkommen أهلا وسهلا" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz - Contra-Kreis-Theater Bonn"Willkommen أهلا وسهلا" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz -..."Willkommen أهلا وسهلا"...

"Willkommen أهلا وسهلا" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz - Contra-Kreis-Theater Bonn

Premiere 19. Apr 2018 – 27. Mai 2018, 20.00 Uhr

Beim WG-Abendessen verkündet Benny die Neuigkeit: Er wird für ein Jahr als Dozent in die USA gehen. In dieser Zeit würde er das Zimmer gerne Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Die Fotografin Sophie ist begeistert und plant gleich ein Dokumentarprojekt. Doro, die WG-Älteste, hält nichts von sozialen Experimenten in den eigenen vier Wänden, ihr Bedarf an Kontakt mit fremden Lebenswelten ist gedeckt. Und Jonas ist noch in der Probezeit bei der Bank und sorgt sich um den Lärm …

 

Auch Anna, das Nesthäkchen, hat etwas zu verkünden: Sie ist schwanger und würde gern mit dem Kindsvater, dem sympathischen Sozialarbeiter Achmed, zusammenziehen. Als der später vorbeischaut, dreht sich die Diskussion komplett …

Als Autorenteam beweisen Lutz Hübner und Sarah Nemitz einmal mehr, warum ihre Stücke an deutschsprachigen Theatern seit Jahren einen Spitzenplatz einnehmen. Sie haben ein sehr feines Empfinden für aktuelle gesellschaftliche Themen, die Figuren sind genau beobachtet und die Handlung entwickelt einen unwiderstehlichen Sog. Mit großem Gespür für Komik schaffen sie lebensnahe Figuren, die mehr mit uns gemein haben, als uns lieb ist.
Nach dem großen Erfolg von „Frau Müller muss weg“ das zweite Stück des Autorenduos im Contra-Kreis-Theater.

Regie Leon Reichert   

Besetzung
Tina Seydel, Fabienne Hesse, Patrick Dollmann, Jens Hartwig, Katarina Schmidt, Müjdat Yüksel   

Vorstellungen 19. Apr 2018 – 27. Mai 2018

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑