Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Winter in Schwetzingen – das Barock-Fest 2022/23Winter in Schwetzingen – das Barock-Fest 2022/23Winter in Schwetzingen –...

Winter in Schwetzingen – das Barock-Fest 2022/23

3. Dezember 2022 bis 2. Februar 2023

Das Programm des Barock-Fests Winter in Schwetzingen, ausgerichtet vom Theater und Orchester Heidelberg, widmet sich in der Spielzeit 2022/23 erneut unbekannten Schätzen der deutschen Barockmusik und führt damit die programmatische Linie hin zum deutschen Barock-Repertoire fort.

 

Copyright: Susanne Reichardt

Im Zentrum des Programms steht die dreiaktige Barockoper »Ulysses« von Reinhard Keiser. Mit der Premiere am 3. Dezember 2022 eröffnet sie das diesjährige Barock-Fest. Die musikalische Leitung übernimmt der auf barocke Aufführungspraxis spezialisierte Dirigent Clemens Flick. Er rekonstruierte das nur als Fragment überlieferte Werk eigens für diese Produktion unter Verwendung des überlieferten Original-Librettos von Friedrich Maximilian von Lersner und weiterer Musiken des Komponisten. Ergänzt wird die Rekonstruktion durch eine Erzählung von Ulrike Schumann. Das Werk konzentriert sich auf den Teil des antiken Epos um den Helden Odysseus, der sich am Ende seiner Reise bei seiner Rückkehr nach Ithaka ereignet. Regisseurin Nicola Raab nutzt mit ihrer Ausstatterin Madeleine Boyd die Vorlage der abwechslungsreichen Geschichte, die diverse illustre Charaktere aus Götter- und Unterwelt bietet und kreiert hieraus einen eigenen Imaginationsraum.

Neben »Ulysses« stehen eine Reihe hochrangiger Konzerte im Programm. Das Herz dieser Konzerte bildet in diesem Jahr die Musik Johann Sebastian Bachs. Regelmäßig bei Winter in Schwetzingen zu Gast ist die lautten compagney BERLIN. Das Ensemble um Lautenist Wolfgang Katschner zeigt sich und die Musik Johann Sebastian Bachs in »Auferstehung« am 21. Januar 2023 von einer bisher unbekannten Seite. Gemeinsam mit der für ihre Vielseitigkeit bekannten Sopranistin Hanna Herfurtner erschafft das Ensemble mit zeitgenössischen und alten Instrumenten neue Klangwelten zwischen Alter Musik, Jazz und Lounge.

Ebenfalls bisher Ungehörtes von Johann Sebastian Bach erklingt am 31. Januar 2023 in »Bachs Labyrinth«. Gleich vier Uraufführungen verschollener Urfassungen aus der Feder Bachs präsentiert das Ensemble Aux Pieds du Roy unter Leitung des Blockflötisten Michael Form in diesem Konzert. Darunter auch die Urfassung des berühmten Brandenburgischen Konzerts: das »Concerto da Camera à 5« in F-Dur.

Am 30. Dezember 2022 sind die betörenden Stimmen von Catalina Bertucci und dem mit dem Bachpreis ausgezeichneten Countertenor Benno Schachtner zu hören. In »Song of Songs – das Lied der Lieder« erklingen Duette, Madrigale und Arien rund um das Hohelied Salomons. Mit seinen zärtlichen und teils erotischen Liebesversen inspirierte es Komponisten wie Henry Purcell, Georg Friedrich Telemann, Johann Sebastian Bach und Claudio Monteverdi. Ein Konzerterlebnis mit den DIADEMUS concertisten voller Leidenschaft und Sinnlichkeit.

Seit über zehn Jahren begeistert das »Weihnachtskonzert« mit dem Philharmonischen Barock Orchester Heidelberg unter der Leitung von Thierry Stöckel das Konzertpublikum. In diesem Jahr werden am 17. und 22. Dezember 2022 unter anderem Werke von Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach im Rokokotheater Schwetzingen zu hören sein. Am 26. Dezember 2022 findet außerdem ein weiteres Konzert im Marguerre-Saal des Theaters und Orchesters Heidelberg statt.

Auch im Konzert des Bachchors Heidelberg zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg steht der Name Bach im Zentrum des Programms. Bei »Weihnachten mit der Bach-Familie« am 10. Dezember 2022 werden neben Musik des berühmten Johann Sebastian Bach auch Kompositionen seiner Söhne in der Peterskirche zu hören sein.

Beim barocken Familienkonzert am 18. Dezember 2022 lädt das Ensemble TARS junge Musikfans ab 5 Jahren auf eine Reise durch den »Frühling im Garten des Riesen« ein. Anhand liebevoll zusammengestellter Barockmusik spüren die Musiker*innen dem Klang der Natur nach
und erzählen Oscar Wildes Märchen vom selbstsüchtigen Riesen.

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen startet am 15. Juli 2022, bis 30. September 2022 wird ein Frühbucherrabatt von 10 % gewährt. Abonnent*innen erhalten 15 % Ermäßigung. Für Studierende der Universität Heidelberg und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sind auch die Veranstaltungen von Winter in Schwetzingen bei Nutzung der Theaterflatrate kostenfrei.

Informationen und Tickets in Heidelberg:Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 | 5820 000; tickets@theater.heidelberg.de
Informationen und Tickets in Schwetzingen: Schwetzinger Zeitung, Carl-Theodor-Str. 1; 06202 | 205
Im Internet unter: www.winter-in-schwetzingen.de; www.theaterheidelberg.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 19 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑