Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum Bauhausjubiläum: BAUWHAT? am Staatstheater Darmstadt Zum Bauhausjubiläum: BAUWHAT? am Staatstheater Darmstadt Zum Bauhausjubiläum:...

Zum Bauhausjubiläum: BAUWHAT? am Staatstheater Darmstadt

vom 17. – 29. Juni 2019

BAUWHAT? ist die Antwort auf das historische Bauhaus: Inspiriert vom 100-jährigen Jubiläum der Bauhausgründung fragt das Staatstheater Darmstadt vom 17. – 29. Juni in einem abwechslungsreichen Programm nach der Aktualität der avantgardistischen Kunstschule.

 

Neben Vorträgen und Konzerten sorgen verschiedene Gastspiele für Unterhaltung auf den Bühnen. Den Startschuss macht das weltbekannte Triadische Ballett gleich mit zwei Vorstellungen am 20. Juni. Das Bayerische Junior Ballett München lässt die mystisch-fantastischen Stimmungen des Balletts in Darmstadt aufleben. Bewegte.bauhaus.bilder überführt Kandinskys Bühnenadaption von Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ gepaart mit Kurt Schmidts „Mechanischem Ballett“ am 23. Juni ins Heute. In From Bauhaus to Playhouse verschmelzen Bauhaus-Ästhetik und zeitgenössischer Tanz zu einer beeindruckenden Performance am 25. und 26. Juni.

Die Suche nach neuen Entwürfen – im Stil des Bauhaus – steht mit Abfall der Welt von Thomas Köck am 21. (Premiere) und 22. Juni auf dem Programm. Fortschrittlich geht es auch bei Prometheus Lyomenes Air am 22. und 23. Juni zu: Griechische Tragödie trifft auf Smart-TVs.

Auch die Bauhausarchitektur kommt mit Blaupause am 25. (Premiere) und 27. Juni in Hörspielen und Zeichnungen nicht zu kurz, während Superquadra von F. Wiesel am 28. und 29. Juni eine Geschichte vom Ende der Architektur erzählt.

Ein multimedialer Ritt durch die Themenwelten von Naturphilosophie erwartet die Zuschauer*innen mit Little Shop of Flowers am 26. und 27. Juni. Abgerundet wird das Gastspielprogramm durch Lisa Simpson und Stephanie Müller am 28. und 29. Juni in Melodien aus der Nähmaschine: Vom schöpferischen Bauhaus-Gedanken inspiriert, nutzen sie virtuos die Nähmaschine als Musikinstrument.

BAUWHAT? – Kunstfestival vom 17. bis 29. Juni 2019 | Staatstheater Darmstadt
Einzelkarten 10,50 bis 56,50 Euro
Weitere Informationen unter www.bauwhat.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑