Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum Tod des langjährigen Intendanten des Koblenzer Theaters Hannes Houska Zum Tod des langjährigen Intendanten des Koblenzer Theaters Hannes Houska Zum Tod des langjährigen...

Zum Tod des langjährigen Intendanten des Koblenzer Theaters Hannes Houska

Hannes Houska ist am 13.2012 im Alter von 80 Jahren in seiner Heimatstadt Linz in Österreich gestorben. Von 1975 bis 1996 hat Hannes Houska bei über fünfzig Produktionen Regie geführt und in fast ebenso vielen Rollen als Darsteller sein Koblenzer Publikum begeistert.

Traditionsbewusstes Theater und immer wieder modern-zeitgenössisches Repertoire in allen drei Sparten gehörten zu der Handschrift Houskas, der seine Karriere 1957 am Theater in Würzburg als

Sänger und Tänzer begann.

 

Ob als Shakespeares Shylock, als Big Daddy in DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH, als BRAVER SOLDAT SCHWEIJK oder Thomas Bernhards THEATERMACHER, Hannes Houska konnte in allen Theatergenres überzeugen. Unvergessen ist seine Paraderolle als Alfred Doolittle im Musical MY FAIR LADY, in der er mehr als 100 Mal auf der Bühne stand.

 

„Für einen Theatermann mit Leib und Seele ist der letzte Vorhang gefallen“, so der Koblenzer Kulturdezernent Detlef Knopp. Zu seiner Verabschiedung 1996 wurde er von der Stadt Koblenz zum Ehrenmitglied des Theaters ernannt. Seit 1991 war er Ehrenwinzer im benachbarten Weinort Winningen und hat regelmäßig an der historischen Zinntafel an der Mosel teilgenommen.

 

Seine große Leidenschaft galt in den letzten Jahren der maritimen Kreuzfahrt. Auf der MS Deutschland hat er die ganze Welt bereist. Wunschgemäß wird er auf hoher See seine letzte Ruhe finden.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑