Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum Tod des langjährigen Intendanten des Koblenzer Theaters Hannes Houska Zum Tod des langjährigen Intendanten des Koblenzer Theaters Hannes Houska Zum Tod des langjährigen...

Zum Tod des langjährigen Intendanten des Koblenzer Theaters Hannes Houska

Hannes Houska ist am 13.2012 im Alter von 80 Jahren in seiner Heimatstadt Linz in Österreich gestorben. Von 1975 bis 1996 hat Hannes Houska bei über fünfzig Produktionen Regie geführt und in fast ebenso vielen Rollen als Darsteller sein Koblenzer Publikum begeistert.

Traditionsbewusstes Theater und immer wieder modern-zeitgenössisches Repertoire in allen drei Sparten gehörten zu der Handschrift Houskas, der seine Karriere 1957 am Theater in Würzburg als

Sänger und Tänzer begann.

 

Ob als Shakespeares Shylock, als Big Daddy in DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH, als BRAVER SOLDAT SCHWEIJK oder Thomas Bernhards THEATERMACHER, Hannes Houska konnte in allen Theatergenres überzeugen. Unvergessen ist seine Paraderolle als Alfred Doolittle im Musical MY FAIR LADY, in der er mehr als 100 Mal auf der Bühne stand.

 

„Für einen Theatermann mit Leib und Seele ist der letzte Vorhang gefallen“, so der Koblenzer Kulturdezernent Detlef Knopp. Zu seiner Verabschiedung 1996 wurde er von der Stadt Koblenz zum Ehrenmitglied des Theaters ernannt. Seit 1991 war er Ehrenwinzer im benachbarten Weinort Winningen und hat regelmäßig an der historischen Zinntafel an der Mosel teilgenommen.

 

Seine große Leidenschaft galt in den letzten Jahren der maritimen Kreuzfahrt. Auf der MS Deutschland hat er die ganze Welt bereist. Wunschgemäß wird er auf hoher See seine letzte Ruhe finden.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑