Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum Tod von Dr. Ulrike Hessler, Intendantin der Dresdner SemperoperZum Tod von Dr. Ulrike Hessler, Intendantin der Dresdner SemperoperZum Tod von Dr. Ulrike...

Zum Tod von Dr. Ulrike Hessler, Intendantin der Dresdner Semperoper

In seiner Funktion als Vorsitzender der deutschsprachigen Opernkonferenz würdigt Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt mit einem Nachruf die am vergangenen Montag, dem 30. Juli 2012, verstorbene Intendantin der Dresdner Semperoper, Dr. Ulrike Hessler:

 

 

Die deutschsprachige Opernkonferenz ist betroffen über den Tod von Dr. Ulrike Hessler, der Intendantin der Dresdner Semperoper. 57-jährig starb sie überraschend, obwohl seit einiger Zeit bekannt war, dass sie an einer tückischen Krankheit litt. Vor zwei Jahren hatte sie von Gerd Uecker die Intendanz übernommen und in kürzester Zeit dem renommierten Haus neues Profil verliehen - mit Engagements jüngerer Regisseure, Dirigenten und dem Aufbau eines jungen Sängerensembles. Mit der Verpflichtung von Christian Thielemann wurde ein zusätzlicher, wesentlicher Mosaikstein zugefügt.

 

Wenn man mit Ulrike Hessler sprach, spürte man sofort das Interesse für das Genre, aber auch das Interesse am Gegenüber, an Plänen; insbesondere schien sie nach vielen Jahren in der Leitung der Bayerischen Staatsoper geradezu geschaffen zu sein, in einem für sie selbstverständlichen Teamwork einen idealen Nährboden für die Kunst zu schaffen. Sie konnte ihren Mitarbeitern zuhören, um dann in den Gremien des Landes fundiert die Interessen ihres Hauses zu vertreten. Sie nahm mit ihrem Charme ein und war ein wohltuendes Element im Kreis der Intendanten-Kollegen.

 

Wir trauern um sie.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑