Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Zusammen ist man weniger allein" nach dem Roman von Anna Gavalda, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau"Zusammen ist man weniger allein" nach dem Roman von Anna Gavalda, Gerhart..."Zusammen ist man...

"Zusammen ist man weniger allein" nach dem Roman von Anna Gavalda, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

PREMIERE 10.11.2012 | 19:30 Uhr | Theater Zittau, Große Bühne. -----

Der stotternde und äußerst schüchterne Historiker Philibert rettet Camille, eine etwas weltfremde Putzfrau mit Zeichentalent vor dem Grippetod. Er holt sie in seine altertümliche Pariser Altbauwohnung und päppelt sie wieder auf.

 

Außer Philibert wohnt Franck, ein exzellenter aber meist schlecht gelaunter Koch und Schürzenjäger, in der Wohnung. Franck war bisher nicht auf Frauenbesuch eingestellt, jedenfalls nicht auf solchen, der länger als eine Nacht bleibt. Er ist wenig begeistert, als Philibert Camille anbietet, komplett bei ihnen einzuziehen...

 

Doch Franck hat eine Seite, die er eher verbirgt. Seit Jahren kümmert er sich rührend um seine Großmutter Paulett, die mittlerweile im Altenheim leben muss. Als Camille hinter dieses »Geheimnis« kommt, sorgt sie dafür, dass die alte Dame bei den jungen Leuten einzieht. Gemeinsam bringen sie die gemütliche Männer-WG kräftig durcheinander und einiges ins Rollen.

 

In der poetischen Komödie »Zusammen ist man weniger allein« spielen die Sehnsucht, der Zufall, die Liebe und das ganz große Glück die Hauptrollen. Mit viel Humor blickt Anna Gavalda auf die kleinen und großen Alltagsprobleme, auf das Älterwerden und auf ein so kompliziertes Gefühl wie die Liebe.

Der Roman wurde 2007 mit Audrey Tautou in der Rolle der Camille erfolgreich verfilmt.

 

bearbeitet von Anna Bechstein

 

Regie Carsten Knödler

Ausstattung: Ricarda Knödler

Dramaturgie René Schmidt

Regieassistenz: Sabine Strahl, Ulrike Feigel

Inspizienz Denise Thielsch

Soufflage: Uwe Körner

 

Darsteller

Camille Natalie Renaud-Claus

Franck David Thomas Pawlak

Philibert Christian Ruth

Paulette Christine Gabsch

 

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Großer Saal/ Görlitz

Samstag, 09.03.2013 19:30 Uhr

Freitag, 15.03.2013 19:30 Uhr

Sonntag, 24.03.2013 15:00 Uhr

Samstag, 30.03.2013 19:30 Uhr

 

Großer Saal / Zittau

Freitag, 16.11.2012 19:30 Uhr

Mittwoch, 28.11.2012 19:30 Uhr

Samstag, 01.12.2012 19:30 Uhr

Sonntag, 02.12.2012 15:00 Uhr

Freitag, 28.12.2012 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑