Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
12. Leipziger Strassentheatertage 12. Leipziger Strassentheatertage 12. Leipziger...

12. Leipziger Strassentheatertage

vom 7. bis 9.Juni 2018 im Zeitraum 15 bis 18 Uhr auf dem Augustusplatz (Gewandhausseite) und in der Innenstadt (Petersstraße/Grimmaische Straße)

Hier treffen sich weltweit bewährte Straßenkünstler und Gruppen aus dem Amateurbereich. Eine bunte Mischung aus Maskentheater, Artistik, Akrobatik und Clownerie wird die Passanten zum Lächeln und Lachen bewegen.

Dabei haben die Gruppen Theater Kokolores aus Berlin, die Four String Company aus Halle, das Clownduo Lapadou aus Düsseldorf und das Maskentheater Utecht und Philine aus Berlin, sowie die Solokünstler Jochen Falk aus Berlin, Murray Molloy aus Irland und Ilonka Struve aus Weißenfels.

 

Copyright: Hannes Fuhrmann

Weiterhin gibt es etliche Anfragen soziokultureller Theaterprojekte von Senioren, Inklusionsprojekten und Schülergruppen.


- Gala Allerlei Gaukelei
am 09.Juni um 20 Uhr auf dem Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36)

Die Künstler der Straßentheatertage zeigen in einer Gala Ausschnitte aus ihrem Programmen. Mit dabei sind u.a. der Fernseherprobte und erfolgreiche Jochen Falk, das Maskentheater Utecht und Philine, Theater Kokolores, das Clownduo Lapadou und viele mehr. Präsentiert wird eine Zaubertüte aus verschiedenen Bereichen der Darstellenden Kunst, die allesamt das Anliegen verfolgen den Zuschauern ein Stückchen Glückseeligkeit zu vermitteln. Für Klein&Groß geeignet und Eintritt frei.

- Schloßmärchen am 10.Juni im Klara-Park
Am Sonntag, den 10.Juni gibt es ab 11 Uhr Programm für die Kinder auf der Wiese am Clara-Zetkin-Spielplatz (Rennbahnweg) mit Ilonka Struve und ihrem Schloßmärchen. Dabei wird die Geschichte einer Königsfamilie spielerisch erzählt und die kleinen und großen Zuschauer werden angehalten sich als Beteiligte in Orginalkostümen auszuprobieren. Ein Erlebnis für die ganze Familie.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑