HomeBeiträge
"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss - Mecklenburgisches Staatstheater..."Der Rosenkavalier" von...

"Der Rosenkavalier" von Richard Strauss - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premierendatum: 12.04.2019, 18.00, Großes Haus

In schwelgender Walzerseligkeit mit einer hinreißenden Melange aus zarter Melancholie, subtiler Erotik und verspielter Burleske lassen Richard Strauss und sein kongenialer Librettist Hugo von Hofmannsthal in dieser köstlichen Maskerade à la Mozart noch einmal die längst versunkene Rokoko-Noblesse des alten Wien aufleben.

 

Uraufgeführt 1911 in Dresden, erzählt DER ROSENKAVALIER von gelebter Leidenschaft und dem Fluch der verrinnenden Zeit; von einer reifen Frau, die resignierend begreifen muss, dass sie den Lauf der Dinge nicht aufhalten kann, und die schließlich der jugendlichen Verliebtheit mit zärtlicher Entsagung das Feld räumt. Und das mit einer Musik so schwebend, so feinstofflich, so charmant psychologisch und so überwältigend sehnsuchtsvoll, dass man ihr nur erliegen kann!

Komödie für Musik in drei Aufzügen von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hoffmannsthal
In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Daniel Huppert
Inszenierung Toni Burkhardt
Bühnenbild Wolfgang Kurima Rauschning
Kostüme Adriana Mortelliti
Choreinstudierung Friedemann Braun
Dramaturgie Peter Larsen

Mit:
Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg Karen Leiber
Baron Ochs auf Lerchenau Andreas Hörl
Octavian Hanna Larissa Naujoks
Herr von Faninal, ein reicher Neugeadelter Yoontaek Rhim
Sophie, seine Tochter Nienke Otten
Jungfer Marianne Leitmetzerin, die Duenna Ks. Petra Nadvornik
Valzacchi, ein Intrigant Christian Hees
Annina, seine Begleiterin Itziar Lesaka
Ein Polizeikommissar/Ein Notar Sebastian Kroggel
Der Haushofmeister beim Herrn von Faninal Paul Kroeger
Der Haushofmeister bei der Feldmarschallin Paul Kroeger
Wirt 1 + 2 Paul Kroeger
Ein Sänger/Ein Tierhändler Stefan Heibach
Eine Modistin Katrin Hübner

Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin
Opernchor
Statisterie des Mecklenburgischen Staatstheaters

Apr
Fr
12
18.00 Uhr
Großes Haus
So
14
18.00 Uhr

Mai
Fr
10
18.00 Uhr
Do
23
18.00 Uhr

Jun
So
09
15.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑