Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
31. Heidelberger Stückemarkt vom 25. April bis 04. Mai 201431. Heidelberger Stückemarkt vom 25. April bis 04. Mai 201431. Heidelberger...

31. Heidelberger Stückemarkt vom 25. April bis 04. Mai 2014

96 eingereichte Theaterstücke – 19 Gastspiele – 17 Uraufführungen – 10 Lesungen – 5 Preise = 1 Festival! Eine geballte Woche Gegenwartsdramatik – das ist der Heidelberger Stückemarkt! Mit der Idee, neue Theaterautor/innen zu entdecken und zu fördern, hat sich der Stückemarkt zu einem der wichtigsten deutschsprachigen zeitgenössischen Schauspiel-Festivals entwickelt. Er präsentiert neue Theaterstücke sowie ihre Autor/innen, aktuelle Inszenierungen hochkarätiger deutschsprachiger Theater, wegweisende ästhetische Ansätze, Künstlergespräche, Diskussionen und vieles mehr.

 

Der 31. Heidelberger Stückemarkt präsentiert 19 Gastspiele sowie eine Eigenproduktion des Theaters und Orchesters Heidelberg („lupus in fabula“, das Siegerstück 2013 von Henriette Dushe in der Regie von Alexander Nehrlich). Darunter sind 17 Uraufführungen sowie drei Inszenierungen, die von Kurator Jürgen Berger für den 2012 neu eingerichteten NachSpielPreis nominiert wurden.

 

Der Autorenwettbewerb 2014 zeichnet sich durch eine besondere künstlerische Vielfalt und Bandbreite aus. Aus 96 eingereichten Theaterstücken wurden sieben möglichst unterschiedliche Texte ausgewählt. Thematisch reicht das Spektrum von aktuellen politischen Stücken (Die Reise, Butcher's Block) bis zu kühnen Formexperimenten (Der Marienthaler Dachs, Das Tierreich). Dabei überwiegen diesmal

 

Texte, die noch keinen Verlag haben. Allein drei der nominierten Autoren studieren noch: Daniel Foerster, Magdalena Schrefel und Juliane Stadelmann. Auf der anderen Seite sind mit Ulf Schmidt und David Lindemann zwei Autoren vertreten, die nicht mehr zur jüngsten Generation gehören. Eine Altersbeschränkung hat der Heidelberger Stückemarkt ohnehin noch nie gehabt. Diesmal kann man jedoch nicht nur neue Autoren entdecken, sondern auch ältere wiederentdecken.

 

Der Heidelberger Stückemarkt ist auch ein internationales Festival. Jedes Jahr ist er Gastgeber für die Theaterszene eines anderen Landes. Nachdem mit Ägypten und Griechenland Länder in Aufruhr vorgestellt wurden, lenkt der Heidelberger Stückemarkt 2014 den Blick an den nördlichen Rand Europas und sucht dort den Dialog mit neuen künstlerischen sowie politischen Positionen in einem Land, das kaum in den internationalen Schlagzeilen erscheint. Umso mehr freuen sich die Heidelberger Theaterleute darauf, bei diesem Festival für zeitgenössische Dramatik die lebendige und kreative Theaterlandschaft Finnlands vorzustellen und mit finnischen Theatermachern über Kunst und über Europa ins Gespräch zu kommen. Der finnische Festivalmacher und renommierte Übersetzer deutscher Literatur, Jukka-Pekka Pajunen unterstützt den Heidelberger Stückemarkt als Scout für die finnische Theaterszene. Er begab sich auf die Suche nach spannenden Aufführungen und interessanten neuen Theatertexten im Wettbewerb für den Internationalen AutorenPreis.

 

Mit Super B und ten journeys to a place where nothing happens ist auch die experimentelle finnische Performance-Szene vertreten. Eine Podiumsdiskussion u. a. mit Mikko Roiha (Regisseur und Mitglied des künstlerischen Teams des Tampere Festivals), Hanna Helavuori (Leiterin des TINFO - Finnisches Theaterinstitut, mit dem das Theater und Orchester Heidelberg kooperiert) sowie den anwesenden Künstler/innen aus Finnland rundet den Auslandsschwerpunkt ab.

 

Besonders freut es die Festivalleitung, im Gastspielprogramm u. a. die erfolgreiche Uraufführung Und dann von Wolfram Höll des Schauspiels Leipzig präsentieren zu dürfen. Dieses Stück wurde beim Heidelberger Stückemarkt 2012 mit dem NachwuchsPreis ausgezeichnet. Zum ersten Mal ist es gelungen, eine Inszenierung von René Pollesch zum Heidelberger Stückemarkt einzuladen. Pollesch gehört als Autor und Regisseur seit vielen Jahren zu den wichtigen Stimmen im deutschsprachigen Theaterraum. Mit Gasoline Bill von den Münchner Kammerspielen kommt eine seiner humorvollsten und frischesten Arbeiten nach Heidelberg. Das Maxim Gorki Theater Berlin ist mit einer Neuinszenierung von Schwimmen lernen vertreten, einem Stück, das 2013 in Heidelberg seine Uraufführung feierte. Das Staatsschauspiel Dresden zeigt Burkhardt C. Kosminskis Inszenierung von 20 000 Seiten des Autoren Lukas Bärfuss. Auch im Wettbewerb um den JugendStückePreis sind aufsehenerregende Inszenierungen zu erleben wie etwa Black Box Schule von Oliver Frljić (Junges Schauspielhaus Düsseldorf) und George Orwells Klassiker Animal Farm in der Version von Showcase Beat Le Mot. Interessante junge Regietalente kommen vom Deutschen Theater Berlin (Christopher Rüping) sowie vom Theater Osnabrück (Nick Hartnagel).

 

Neben dem hochdotierten AutorenPreis vergibt der 31. Heidelberger Stückemarkt auch den JugendStückePreis, einen PublikumsPreis sowie den Internationalen AutorenPreis und präsentiert die Reihe »Nachgespielt«. Die beste Zweit- oder Drittaufführung und das beste Jugendstück gastieren im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage NRW 2015. Im Austausch kommt der Preisträger des letzten Mülheimer KinderStückePreises als Gastspiel nach Heidelberg.

 

Preisverleihung findet am Sonntag, 04.05.2014 gegen 21 Uhr im Alten Saal des Theaters und Orchesters Heidelberg statt.

 

Programm Heidelberger Stückemarkt in Einzelnen:

 

Fr, 25.04.14

 

19 Uhr → Zwinger3

ERÖFFNUNG DES HEIDELBERGER STÜCKEMARKTS

 

20 Uhr → Zwinger1

LUPUS IN FABULA (Uraufführung)

von Henriette Dushe PREMIERE

Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2013

Premiere Theater und Orchester Heidelberg,

Regie Alexander Nerlich

 

Sa, 26.04.14

 

INTERNATIONALER AUTORENWETTBEWERB: FINNLAND

13 Uhr Lesung → Zwinger3

THESE LITTLE TOWN BLUES ARE MELTING AWAY

von Pipsa Lonka

14 Uhr Lesung → Zwinger3

JEDER VON UNS von Emilia Pöyhönen

Pause

15.30 Uhr Lesung → Zwinger3

DER PATRIARCH von Juha Jokela

 

18.30 Uhr → Zwinger1

SUPER B von Oblivia, Helsinki

 

20.30 Uhr → Marguerre-Saal

HÖHLENTIERE von Laura Maijala

Theater Viirus und Theater 90° Helsinki,

Regie Laura Maijala

 

Ab 22.30 Uhr → Alter Saal

Party HEIDELBERG GOES FINNLAND

 

So, 27.04.14

 

14 Uhr → Sprechzimmer (Friedrich 5)

DAS THEATER ALS VOLKSSAUNA?

Gespräch über die finnische Theaterlandschaft

 

17 Uhr → Theaterplatz

TEN JOURNEYS TO A PLACE WHERE NOTHING HAPPENS von und mit Juha Valkeapää und Taito Hoffrén, Helsinki

18.30 Uhr → Alter Saal

DAS JAHR DES HASEN

nach Arto Paasilinna, von Esa Leskinen Ryhmäteatteri Helsinki, Regie Esa Leskinchen

 

Mo, 28.04.14

 

11 Uhr → Zwinger3

BLACK BOX SCHULE: THEY EXPECT YOU TO PICK A CAREER von Oliver Frljić & Ensemble

Junges Schauspielhaus Düsseldorf,

Regie Oliver Frljić 14+ NOMINIERUNG JUGENDSTÜCKEPREIS

 

17 Uhr → Theaterplatz

TEN JOURNEYS TO A PLACE WHERE NOTHING HAPPENS von und mit Juha Valkeapää und Taito Hoffrén, Helsinki

 

18.30 Uhr → Zwinger3

ANIMAL FARM nach GeorgeOrwell von und mit Showcase Beat Le Mot, 14+ NOMINIERUNG JUGENDSTÜCKEPREIS

 

Di, 29.04.14

 

11 Uhr → Zwinger3

ANIMAL FARM nach GeorgeOrwell von und mit Showcase Beat Le Mot 14+ NOMINIERUNG JUGENDSTÜCKEPREIS

 

11.30 + 15 Uhr → Theodor-Heuss-Realschule

NINA UND PAUL von Thilo Reffert

Landestheater Tübingen, Regie Tanja Weidner, 10+

 

18.30 Uhr → Zwinger1

ARCHIV DES UNVOLLSTÄNDIGEN von Laura de Weck

Theater Oldenburg, Regie Thomas Luz

 

20.30 Uhr → Alter Saal

BRANDUNG von Maria Milisavljevic

Deutsches Theater Berlin, Regie Christopher Rüping

 

Im Anschluss TANGODEOS MEETS FINNLAND →

Neues Foyer

 

Mi, 30.04.13

 

11 Uhr → Zwinger1

HOMEVIDEO nach Jan Braren, von Can Fischer

Theater Baden-Baden, Regie Laura Huonker,

14+ NOMINIERUNG JUGENDSTÜCKEPREIS

 

16 Uhr → Sprechzimmer (Friedrich 5)

WER ODER WAS IST AUTOR?

Gespräch über Autorenschaft im zeitgenössischen Theater

 

18.30 Uhr → Zwinger1

UND DANN von Wolfram Höll

Schauspiel Leipzig, Regie Claudia Bauer

 

20.30 Uhr → Marguerre-Saal

GASOLINE BILL von René Pollesch

Münchner Kammerspiele, Regie René Pollesch

 

Do, 01.05.13

 

18.30 Uhr → Zwinger3

SCHWIMMEN LERNEN von Marianne Salzmann

Maxim Gorki Theater Berlin,

Regie Hakan Savaş Mican NOMINIERUNG NACHSPIELPREIS

 

18.30 Uhr → Marguerre-Saal

DAS GOLDENE ZEITALTER von Kay Voges und

Alexander Kerlin

Theater Dortmund, Regie Kay Voges

 

Fr, 02.05.13

 

16 Uhr → Sprechzimmer (Friedrich 5)

DENKRAUM NO. 6 DER DRAMATURGISCHEN GESELLSCHAFT Austauschrunde zwischen jungen Dramaturgen und Autoren

 

18.30 Uhr → Zwinger1

DIE KUNDEN WERDEN UNRUHIG von Johannes Schrettle

Theater Osnabrück, Regie Nick Hartnagel

 

20.30 Uhr → Alter Saal

BRECHT von Suse Wächter

Theater Oberhausen, Regie Suse Wächter

 

Sa, 03.05.13

 

DEUTSCHSPRACHIGER AUTORENWETTBEWERB: 1. TAG

12 Uhr Lesung → Alter Saal

TANZEN TANZEN! von Daniel Foerster

13 Uhr Lesung → Alter Saal

DIE BERGUNG DER LANDSCHAFT von Magdalena Schrefel

Pause

15 Uhr Lesung → Alter Saal

DAS TIERREICH von Nolte Decar

16 Uhr Lesung → Alter Saal

BUTCHER’S BLOCK von David Lindemann

 

18.30 Uhr → Zwinger¹

EINE SCHNEISE von Händl Klaus

StaatstheaterNürnberg, Regie Stefan Otteni NOMINIERUNG NACHSPIELPREIS

 

20.30 Uhr → Marguerre-Saal

20 000 SEITEN von Lukas Bärfuss

Staatsschauspiel Dresden,

Regie Burkhard C. Kosminski NOMINIERUNG NACHSPIELPREIS

 

Ab 22.30 Uhr Party mit der Happy End Band → Alter Saal

 

So, 04.05.13

 

DEUTSCHSPRACHIGER AUTORENWETTBEWERB: 2. TAG

13 Uhr Lesung → Alter Saal

DIE REISE von Matthias Naumann

14 Uhr Lesung → Alter Saal

NOCH EIN LIED VOM TOD von Juliane Stadelmann

Pause

15.30 Uhr Lesung → Alter Saal

DER MARIENTHALER DACHS von Ulf Schmidt

 

18.30 Uhr → Marguerre-Saal

NIEMANDSLAND von Yael Ronen & Ensemble

Schauspielhaus Graz, Regie Yael Ronen

 

21 Uhr → Alter Saal

PREISVERLEIHUNG

 

*****

 

Rahmenprogramm

 

LESEZEIT EXTRA

Donnerstag 24.04.14, 16.30 Uhr, Stadtbücherei Heidelberg (Poststr. 1)

 

Am Vortag des HEIDELBERGER STÜCKEMARKTS widmet sich die Lesezeit einem der beliebtesten Autoren des Gastlandes: Arto Paasilinna. In seinem Roman Die wundersame Reise einer finnischen Gebetsmühle verliert Lauri Lonkonen erst seine Arbeit und dann fast sein Leben. Als ihn sein bester Freund für seine Erfindung – eine mehrsprachige, elektrische Gebetsmühle – begeistern kann, machen sich die beiden auf gen Ferner Osten. Der Beginn einer irrwitzigen Verkaufsreise. Es liest Martin Wißner.

 

THEATER ALS VOLKSSAUNA?

Gespräch über die finnische Theaterlandschaft

Sonntag 27.04.14, 14 Uhr, Sprechzimmer (Friedrich5)

 

Seit wann gibt es überhaupt finnisches Theater? Und was kennzeichnet Theater in Finnland heute? Von wo beziehen finnische Theatermacher Impulse, und wohin strahlt das finnische Theater aus? Welche Entwicklungen gibt es, welche Traditionen, welche Probleme? Im Rahmen einer Buchpremiere von Theater der Zeit diskutieren: die Autorin Pipsa Lonka, die Regisseure Lauri Maijala und Mikko Roiha, Hanna Helavuori, die Leiterin des Finnischen Theaterinstituts TINFO und unser Finnland-Scout, der Festivalmacher und Übersetzer Jukka-Pekka Pajunen. Gesprächsleitung: Mirka Döring

 

TANGODESEOS MEETS FINLAND

Dienstag 29. April 2014, ab 21 Uhr, Foyer Marguerre-Saal

 

Einmal im Monat trifft sich die Heidelberger Tango-Argentino-Szene zum gemeinsamen Tanz im Zwinger¹. Im Anschluss an die Vorstellung BRANDUNG sind die Tangueras und Tangueros eingeladen, auf dem schönen Parkett des neuen Theater-Foyers zu tanzen. Für Tango-Neulinge gibt es selbstverständlich eine kostenlose Einführung, damit jeder dabei sein kann. Und auch für die »aficionados« gibt es Neues zu entdecken: Musik aus unserem Gastland. Neben den altbekannten und beliebten Musiken wird es finnischen Tango geben.

 

WER ODER WAS IST EIN AUTOR?

Gespräch über Autorenschaft im zeitgenössischen Theater

Mittwoch 30.04.14, 16 Uhr, Sprechzimmer (Friedrich5)

 

Welche Rolle spielen Autoren im heutigen Theaterbetrieb? Theaterensembles entwickeln vermehrt selbst Stücke. Autoren arbeiten mit als Dramaturgen oder als Author-in-Residence. Oder sie schreiben Auftragswerke nach den Wünschen der Theater. Ist der klassische Theaterdichter eine aussterbende Spezies? Die Gastspiele beim HEIDELBERGER STÜCKEMARKT spiegeln die Vielfalt der Möglichkeiten von Autorenschaft heute wider. Arbeitsgruppen des Germanistischen Seminars der Universität Heidelberg haben sich mit einzelnen Inszenierungen beschäftigt. In diesem Gespräch tauschen sie ihre Ergebnisse und Fragen aus. Untereinander und mit den zum Autorenwettbewerb nominierten Theaterautorinnen und -autoren. Außerdem mit dabei: die costa compagnie, die am Theater Heidelberg das zweijährige Theaterprojekt CONVERSION erarbeitet. Das Gespräch ist für alle interessierten »Gasthörer« offen. Leitung: Prof. Dr. Karin Tebben und Jürgen Popig.

 

DENKRAUM NO. 6 DER DRAMATURGISCHEN GESELLSCHAFT

Freitag 02.05.14, 16 Uhr, Sprechzimmer (Friedrich 5)

 

Eine Austauschrunde zwischen jungen Dramaturgen und Autoren

Initiiert von den »möglichmachern«: Die sechste Ausgabe der festivaltourenden Gesprächsserie »Denkraum« lädt junge Dramaturginnen, Dramaturgen und Studierende ein, gemeinsam mit den Autoren des HEIDELBERGER STÜCKEMARKTS über die Voraussetzungen konstruktiver Arbeitsverhältnisse nachzudenken: Wie wollen wir und wie können wir am besten miteinander arbeiten? Anmeldung unter moeglichmacher@dramaturgische-gesellschaft.de

 

FESTIVAL-CAFÉ

Öffnungszeiten: Mo–Fr 7.30–1 Uhr, Sa 9–1 Uhr, So 9.30–23 Uhr, Emma Café-Bar (Hauptstr. 129)

 

Zur Entspannung vor dem Festivalbesuch oder auch zwischen den Gastspielen gibt es Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke, belegte Brötchen, Pizza, W-Lan und gemütliche Atmosphäre in der Emma Café-Bar. Alle HEIDELBERGER STÜCKEMARKT-Besucher bekommen während des gesamten Festivalzeitraums 10% Rabatt auf alles bei Vorlage einer HEIDELBERGER STÜCKEMARKT Eintrittskarte.

 

FESTIVAL-PARTIES

Party – HEIDELBERG GOES FINLAND, Samstag 26.04.14, ab 22.30 Uhr, Alter Saal

Party mit der HAPPY END BAND, Samstag 03.05.14, ab 22.30 Uhr, Alter Saal

 

Festivaali, Musiikki, Tanssi! Festival kommt von Fest – und feste feiern! Und das tun wir an beiden Wochenenden des Stückemarkts im Alten Saal des Theaters. Ein Ort, der in Heidelberg gerade zur angesagten Party-Location avanciert. Zu Beginn bitten wir die Finnen an die Plattenteller und sind gespannt, was es im Land der tausend Seen zu hören gibt. Am zweiten Samstag wird die HAPPY END BAND dem diesjährigen HEIDELBERGER STÜCKEMARKT einen unvergesslichen Abend mit groovigen Sounds bereiten! Longdrinks by Bent Bar.

 

www.heidelberger-stueckemarkt.de

 

Der Kartenvorverkauf startet für Abonnenten und Freundeskreismitglieder am 10. März 2014. Der offizielle Vorverkauf beginnt am 15.03. Das ausführliche Programm zum Mitnehmen ist ab Anfang April an der Theaterkasse erhältlich. - Weitere Informationen sowie Pressematerial zum Downloaden unter www.theaterheidelberg.de; www.heidelberger-stückemarkt.de;

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 58 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑