Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ab sofort erhältlich: Stuttgarter Ballett Annual 30/31 - Die Spielzeiten 2006/07 und 2007/08Ab sofort erhältlich: Stuttgarter Ballett Annual 30/31 - Die Spielzeiten...Ab sofort erhältlich:...

Ab sofort erhältlich: Stuttgarter Ballett Annual 30/31 - Die Spielzeiten 2006/07 und 2007/08

248 Seiten stark, mit rund 250 Farbaufnahmen und in völlig neuer Aufmachung lädt das eben erschienene Stuttgarter Ballett Annual zum schwelgerischen Rückblick auf die Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 ein. Eine Vielzahl von Essays renommierter Journalisten und Tanzkritiker bietet fundierte Hintergrundinformationen zu Personen, Werken und Ereignissen.

In brillanten Farbaufnahmen haben die Photographen Bernd Weißbrod und

Ulrich Beuttenmüller die Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 festgehalten. Eine

große Anzahl ihrer faszinierenden Bühnenphotos sind in dieser Publikation

erstmals veröffentlicht.

 

Das neue Erscheinungsbild des Annuals entwarf der Grafiker Uli Cluss, der bereits in der dritten Spielzeit für das Erscheinungsbild des Stuttgarter Balletts

verantwortlich zeichnet.

 

Das Stuttgarter Ballett Annual 30/31 ist zum Preis von 39 Euro erhältlich im

Theatershop (Opernhaus, geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr) sowie

während der Ballettvorstellungen im Opern- und Schauspielhaus und über den

Buchhandel (ISBN 978-3-00-027724-5).

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑