Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ALPENGLÜHEN von Peter Turrini - Wuppertaler BühnenALPENGLÜHEN von Peter Turrini - Wuppertaler BühnenALPENGLÜHEN von Peter...

ALPENGLÜHEN von Peter Turrini - Wuppertaler Bühnen

Premiere: Fr. 29. Juni 2018, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten

Ein blinder Mann lebt seit Jahrzehnten in einer einsamen Berghütte, völlig abgeschieden hoch oben in den Bergen. Für Touristen imitiert er im Auftrag des Fremdenverkehrs Stimmen alpiner Tiere. Sein einziger Wunsch: eine Frau soll ihn besuchen. Der Blindenverband schickt Jasmine zu ihm in die Abgeschiedenheit.

 

Sie lernen sich auf unkonventionelle Art kennen, schlüpfen in unterschiedliche Rollen, erfinden Biografien. Ist er ehemaliger Journalist? Ein Nazi? Sie Prostituierte oder Sekretärin? Wer steckt hinter den Masken? Immer wieder tun sich persönliche Abgründe auf. Haben die beiden letztlich sogar eine gemeinsame Vergangenheit?

Peter Turrini zählt zu den bedeutendsten Bühnenauto­ren deutscher Sprache. Provokante Themen verbindet er gerne mit heimatlichen Motiven.

Marcus Lobbes
   Inszenierung & Bühne
Pia Maria Mackert
   Kostüme
 Barbara Noth
   Dramaturgie
Barbara Büchmann
   Regieassistenz

Stefan Walz
   Der Blinde
Philippine Pachl
   Jasmine
Martin Petschan
   Der Junge
Thomas Braus, Peter Wallgram
   Ein Tiroler Bergführer

Thomas Braus, Miko Greza, Alexander Peiler, Julia Reznik, Konstantin Rickert, Lena Vogt
via Ton & Video

Fr. 29. Juni 2018 19:30 Uhr    
Fr. 05. Oktober 2018 19:30 Uhr   
So. 07. Oktober 2018 18:00 Uhr     
So. 21. Oktober 2018 18:00 Uhr     
Fr. 18. Januar 2019 19:30 Uhr     
Sa. 19. Januar 2019 19:30 Uhr     
Di. 22. Januar 2019 19:00 Uhr     
So. 27. Januar 2019 18:00 Uhr

Bild: Peter Turrini

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑