HomeBeiträge
EIN WINTER UNTERM TISCH von Roland Topor - Wuppertaler BühnenEIN WINTER UNTERM TISCH von Roland Topor - Wuppertaler BühnenEIN WINTER UNTERM TISCH ...

EIN WINTER UNTERM TISCH von Roland Topor - Wuppertaler Bühnen

Premiere: So. 30. Juni 2019, 18 Uhr, Theater am Engelsgarten

Eine absurde Situation: Schuster Dragomir erhält als Einwanderer Asyl unterm Tisch der liebenswürdigen Übersetzerin Florence. Doch die beiden nehmen ihr ungewöhnliches Zusammenleben als vollkommen selbstverständlich an. Es entwickelt sich eine besondere, gar intime Beziehung, allein schon durch Dragomirs Ausblick auf die schönen Beine von Florence.

 

Copyright: Uwe Schinkel

Alles ist solange gut, bis Raymonde, eine Freundin von Florence, und Marc Thyl, ihr Verleger und Verehrer, in Dragomir ein Problem und eine Bedrohung sehen. Können sie mittels einer Intrige das gerade aufkeimende Glück zerstören?

Roland Topor, 1938 als Sohn polnisch-jüdischer Emigranten geboren, lebte und arbeitete unter anderem als Autor, Maler, Regisseur und Bühnenausstatter in Paris. Das Bizarre, Groteske und Alptraumhafte wurde zu seinem Markenzeichen und machte ihn zum Meister der makabren Pointe.

›Ein Winter unterm Tisch‹ wurde 1994 uraufgeführt.

Deutsch von Marietta Piekenbrock

Regie: Schirin Khodadadian,
Bühne & Kostüme: Carolin Mittler,
Musik: Johannes Winde,
Dramaturgie: Peter Wallgram

Mit: Philippine Pachl, Alexander Peiler, Martin Petschan, Lena Vogt & Stefan Walz

Fr. 05. Juli 2019 19:30 Uhr     
Do. 10. Oktober 2019 19:30 Uhr     
So. 13. Oktober 2019 18:00 Uhr     
Sa. 19. Oktober 2019 19:30 Uhr     
Sa. 02. November 2019 19:30 Uhr     
So. 10. November 2019 18:00 Uhr     
Fr. 03. Januar 2020 19:30 Uhr     
Fr. 24. Januar 2020 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑