Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ATTENTÄTER (ASSASSINS) - Musical von Stephen Sondheim - Landestheater LinzATTENTÄTER (ASSASSINS) - Musical von Stephen Sondheim - Landestheater LinzATTENTÄTER (ASSASSINS) -...

ATTENTÄTER (ASSASSINS) - Musical von Stephen Sondheim - Landestheater Linz

Premiere Samstag, 7. April 2018, 19.30 Uhr Schauspielhaus

Attentäter ist wohl eines der kontroversesten Musicals, die je geschrieben worden sind. Stephen Sondheim und sein Librettist John Weidman beugen nach Lust und Laune Zeit, Raum und Geschichte und lassen in ihrer heiter-bösen Revue neun historische amerikanische Präsidentenattentäter von John Wilkes Booth (dem Attentäter von Abraham Lincoln) über Lee Harvey Oswald (John F. Kennedy) bis John Hinckley (Ronald Reagan) auftreten, die in ihrem Vorhaben mal mehr und mal weniger erfolgreich waren.

 

Mit einer kräftigen Prise schwarzen Humors und zu den süßesten Melodien, die Sondheim je geschrieben hat, wird diskutiert, ob sich mit dem kleinen Finger am Abzug die Welt verändern lässt und inwiefern ein Attentäter nur sein nach der amerikanischen Verfassung verbrieftes Recht wahrnimmt, mit der Waffe in der Hand nach seinem persönlichen Glück zu streben.

Nach Company und Into the Woods präsentiert die Musicalsparte des Landestheaters in Zusammenarbeit mit der Schauspielsparte wieder ein Stück von Stephen Sondheim, dem eigenwilligen und unangefochtenen Großmeister des amerikanischen Musiktheaters.

Musical von Stephen Sondheim (Musik & Gesangstexte) und John Weidman (Buch)
In deutscher Sprache | Deutsch von Michael Kunze

Musikalische Leitung Borys Sitarski
Nachdirigat Tom Bitterlich
Inszenierung Evgeny Titov
Choreografie Wie-Ken Liao
Bühne Eva Musil
Kostüme Nicole von Graevenitz
Video Klaus Taschler & Studierende der HTL 1
Licht Helmut Janacs
Dramaturgie Arne Beeker

Christian Manuel Oliveira (Schießbudenbesitzer),
Gernot Romic (Balladensänger),
Christian Fröhlich (John Wilkes Booth),
Rob Pelzer (Charles Guiteau),
Peter Lewys Preston (Leon Czolgosz),
Riccardo Greco (Giuseppe Zangara),
Wenzel Brücher (John Hinckley jr.),
Thomas Bammer (Samuel Byck),
Ruth Fuchs / Hanna Kastner (Squeaky Fromme),
Ariana Schirasi-Fard (Sara Jane Moore),
Hanna Kastner, Ruth Fuchs, Lynsey Thurgar (Ensemble),
Johannes Herndler / Elias Suleiman (Bub / Lee Harvey Oswald)

Bild: Stephen Sondheim

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑