Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballett-Uraufführung "Bach" in MönchengladbachBallett-Uraufführung "Bach" in MönchengladbachBallett-Uraufführung...

Ballett-Uraufführung "Bach" in Mönchengladbach

Ballett von Robert North, Musik von Johann Sebastian Bach und Arvo Pärt

Premiere: Donnerstag, 28. September 2006, 20 Uhr, Theater Mönchengladbach

 

Bewunderung und Verehrung ist der Musik und dem kompositorischen Genie Johann Sebastian Bachs erst nach seinem Tod entgegengebracht worden. Doch zum Glück erkannte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Felix Mendelssohn Bartholdy die Universalität seiner Musik, sah ihre zeitlose Wirkung und brachte die Kompositionen wieder auf die Konzertbühnen.

Aber wer war eigentlich der Mensch Johann Sebastian Bach? Dieser Frage ist Ro-bert North, Choreograf und ehemaliger Leiter des „Ballett Rambert“, nachgegangen. Er verschränkt in seiner Uraufführung Werke und Klänge aus Bachs Feder mit des-sen Biografie.

 

Die Choreografie folgt den biografischen Stationen in Bachs Leben. Dabei werden im Tanz immer auch die Gefühle wahrnehmbar, die Bach begleitet haben mögen. So lernt Bach seine erste Frau kennen und betrauert später ihren Verlust. Er beschwört die Muse, ringt um Töne und ist außer sich vor Glück, wenn er sie findet. Er trifft sei-ne zweite Frau Anna Magdalena, schließt Freundschaften, durchlebt Höhenflüge und immer wieder auch tiefe Krisen. Zu den Brandenburgischen Konzerten, dem Violin-konzert a-moll und weiteren Werken hat Robert North mit unserem Ballettensemble seine Sicht auf das Leben und die Musik von Johann Sebastian Bach erarbeitet.

 

Choreografie: Robert North

Assistenz: Sharon Cook

Bühne und Kostüme: Louisa Spinatelli

 

Ermöglicht wird dieses Tanztheaterereignis durch die freundliche Unterstützung des TANZFORUMS der Sparkassen Kulturstiftung Krefeld.

 

 

Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 02166/6151-100, an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen oder unter www.dticket.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑