Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballettabend "Auf Abstand" im Theater Plauen-ZwickauBallettabend "Auf Abstand" im Theater Plauen-ZwickauBallettabend "Auf...

Ballettabend "Auf Abstand" im Theater Plauen-Zwickau

Premiere 03.10.2020 ¬ 19.30 Uhr ¬ Plauen, Vogtlandtheater

Nach langer Bühnenabstinenz feiert das Ballettensemble des Theater Plauen-Zwickau die lang ersehnte Premiere des Tanzabends Auf Abstand. Da der Körper im Tanz bekanntermaßen als Ausdrucks- und Erzählmittel im Fokus steht, werden die Einschränkungen und Schwierigkeiten der geltenden Abstandsregeln hier besonders deutlich. Sie fordern dem Ballett ein hohes Maß an Kreativität ab.

 

Copyright: Theater Plauen-Zwickau

Ballettdirektorin Annett Göhre hat aus dieser Not eine Tugend gemacht und präsentiert mit Auf Abstand einen Abend, der sich eben genau diesen Themen stellt. Für alle Neugierigen gibt es bereits bei der Einführungsmatinee am Sonntag, den 27. September ab 11.00 Uhr exklusive Einblicke in die Probenarbeit und natürlich eine Kostprobe der Tänzer*innen. Der Eintritt zur Matinee ist frei. Entstanden ist der Abend in Zusammenarbeit mit den beiden renommierten Choreografen Ihsan Rustem und Guillaume Hulot. Gemeinsam mit Annett Göhre wird in den moderierten Tanzepisoden das Umdenken im Arbeitsprozess beleuchtet.

Die Schwierigkeiten, aber auch die mitunter absurden und amüsanten Situationen, die daraus entstehen. Die erforderliche physische Nähe kann hier von einem verheirateten Paar im Ensemble dargestellt werden. Diese Kontraste finden sich schließlich auch in der musikalischen Ebene des Abends wieder. Hier ist von Keaton Heston, über Elektronik bis hin zur live gespielte Klaviermusik von Ludwig van Beethoven ein breites Spektrum zu erwarten. Plauen,

Weitere Vorstellungen bis Ende des Jahres: 04.10. ¬ 15.00 Uhr + 06.10. ¬ 19.30 Uhr + 16.10. ¬ 19.30 Uhr + 17.10. ¬ 19.30 Uhr + 18.10. ¬ 18.00 Uhr + 22.11. ¬ 19.00 Uhr + 26.12. ¬ 18.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑